Willkommen auf der Website des First Vienna FC 1894
Suche
Suche starten
Mitglieder
Aktuelle Mitgliederzahl
263 (Ziel: 300)
Verkaufte Saisonabos
212 (Ziel: 300)
5.000er Sponsorpakete
41 (Ziel: 150)
Partner
First Vienna FC 1894

Der Titel ist zum Greifen nahe

06.05.2017 | Kampfmannschaft

Volksfeststimmung in Neusiedl, eine tolle Atmosphäre wie man es hier gewohnt ist. Im Vorspiel besiegte das Frauenteam die Heimischen mit 3:2, der Siegestreffer fiel in der letzten Minute. Ein gutes Omen für unsere Mannschaft? Die Vienna konnte nicht in Bestbesetzung antreten, hinten fiel der verlässliche Schlussmann Kostner aus, im Sturm war Improvisation gefragt, da Topscorer Schibany und Alanko nicht zur Verfügung standen. Zudem war Rajic nicht einsatzbereit, da er beim Bundesheer eingerückt ist.
Trainer Kleer entschied sich für Kazan im Tor, die Position des Stürmers nahm unsere Universalwaffe Stehlik ein. Selbstredend, dass er in Zusammenarbeit mit Kurtisi diese Rolle ein wenig anders interpretieren würde. Den Defensivbereich bildeten die Viererkette, Maurer, Krisch, Katzer und Lenko, und die beiden Mittelfeldspieler Sütcü und Güclü.

Die ersten Minuten boten das erwartete Bild, die Vienna im Vorwärtsgang, der NSC grundsätzlich defensiv ausgerichtet, aber auf schnelle Gegenstöße vertrauend. Das Spiel war von Beginn an flott, die ersten Chancen ergaben sich aber jeweils aus Standardsituationen, zunächst die Vienna mit einem Eckball, der Kopfball von Sütcü ging über das Tor, danach hatte der NSC mit einem gefährlichen Freistoß von Kienzl Pech, der Schuss ging an die Außenstange.

Frühe Führung nach einem Freistoß

In der 11. Minute versuchte die Vienna den Spielaufbau über die linke Seite, Lenko konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den Freistoß trat Sahintürk, seine Flanke in den Strafraum verwertete Katzer in gewohnter Manier per Kopf zur erhofft frühen Führung.

Die Burgenländer behielten trotz des frühen Rückstandes ihr Grundkonzept bei, aus einer gesicherten Defensive mit schnellen Vorstößen die technischen Qualitäten ihrer Offensivspieler zur Geltung zu bringen. Die Vienna kontrollierte das Spiel hatte aber gegen die tiefstehenden Gastgeber Probleme, Chancen herauszuspielen.

Die Chance aufs 2:0 vergab Stehlik. Toller Pass von Sütcü auf Kostic, seine Direktflanke konnte Stehlik nicht verwerten. Torhüter Kaiser parierte im 1:1.

Abermals ein Freistoß bringt das 2:0

In der 32. Minute wurde Lenko auf der linken Seite etwas unsanft gestoppt. Aus einer ähnlichen Position wie beim 1:0 brachte Sahintürk den Ball zur Mitte, etwas höher, somit kam Katzer nicht zum Zug, wo Sütcü aus spitzen Winkel vollendete. Lediglich 7 Minuten später konnte sich Stehlik im Strafraum in Szene setzen, seinen Pass von der rechten Seite ideal zur Mitte verwertete der doppelte Assistgeber Sahintürk zum 3:0.

Endgültige Entscheidung gleich nach der Pause

Nach dem Seitenwechsel wollte die Vienna endgültig klare Verhältnisse schaffen, die gelang perfekt. Kurtisi mit einem Pass in die Gasse auf die linke Seite, Sahintürk krönte seine Leistung mit dem Tor zum 4:0. Dieses schnelle Tor, und somit wohl die endgültige Entscheidung in diesem Spiel hatte zur Folge, dass beide Teams vor allem in den Zweikämpfen nicht mehr mit letzter Konsequenz zu Werke gingen. Ein Angriff von Steinacher und der gute Pass auf Weber wußte zu gefallen, letztlich durfte sich Kazan auszeichnen, der der den Schuss von Weber mit Fußabwehr entschärfte.

Sahintürk und Kostic wechselten die Seiten, was in der Defensive der Seeländer für etwas Verwirrung sorgte, in der 60. Minute scheiterte Sahintürk mit einem satten Schuss an der Stange. Kurz darauf wechselte er wieder auf die linke Seite, da Kostic durch Toth ersetzt wurde.

Der Anschlusstreffer für Neusiedl, der Sieg aber nie in Gefahr

Die Konzentration ließ angesichts der klaren Führung ein wenig nach, die kleinen Nachlässigkeiten wurden sofort bestraft. Eine Flanke von der rechten Seite brachte Steiner mit einem wuchtigen Kopfball zum 1:4 im Tor unter, Kazan war zwar mit den Fingern dran, letztlich aber chancenlos. Keine Minute wäre es fast noch einmal spannend geworden. Unsere Verteidigung mit einem Lochpass düpiert, Salomon setzte den Ball aber haarscharf neben das Tor.

Trainer Kleer war von diesen Nachlässigkeiten naturgemäß wenig angetan, er brachte Csandl für Sahintürk, er reagierte damit auf die aufkommende Spielfreude der Heimelf, die nun nichts mehr zu verlieren hatten, und sozusagen befreit aufspielten.

Der Wechsel hatte zumindest teilweise die gewünschte Wirkung, in der Defensive wurde wieder konsequenter agiert. Im Angriffsspiel war hingegen nun nur mehr wenig zu sehen, einzig in der 80. Minute hatte Lenko mit einem Freistoß Pech, der Ball prallte von der Latte ab. Die letzten Minuten spulte die Mannschaft souverän ab, und brachte die Punkte gefahrlos ins Trockene.

Die zahlreichen Vienna Fans durften einen souveränen Sieg feiern, Sahintürk war heute mit 2 Toren und 2 Assists zweifellos der Spieler des Tages.

Aufstellung Vienna: Kazan; Maurer (88. Todoroski), Krisch, Katzer, Lenko; Sütcü, Güclü ; Kostic (62. Toth), Kurtisi, Sahintürk (75. Candl); Stehlik,

Torfolge: 0:1 (11.) Katzer; 0:2 (32.) Sütcü; 0:3 (40.) Sahintürk;1:4 (68.) Steiner

Gelbe Karten: Güclü (90. Foul)

Neusiedl, 700 Zuschauer (300 Vienna Fans)

(Bilder zum Vergrößern anklicken)


zurück
Tabelle Regionalliga Ost 2017/2018
Team SP S U N TD Pt.
01 SV Horn 16 11 3 2 22 36
02 ASK Ebreichsdorf 17 10 5 2 20 35
03 SKU Amstetten 17 9 5 3 16 32
04 FK Austria Amateure 16 10 2 4 12 32
05 SK Rapid II 17 9 4 4 9 31
06 FC Karabakh 17 9 3 5 7 30
07 FCM Traiskirchen 17 9 3 5 3 30
08 ASK-BSC Bruck/Leitha 17 8 3 6 6 27
09 SC Mannsdorf 17 7 6 4 3 27
10 SKN St. Pölten Juniors 17 6 3 8 -5 21
11 SC Neusiedl 1919 17 5 4 8 -11 19
12 Admira Juniors 16 4 6 6 1 18
13 First Vienna FC 1894 17 3 8 6 -3 17
14 SC/ESV Parndorf 17 4 3 10 -16 15
15 Wiener Sport-Club 16 2 4 10 -20 10
16 FC Stadlau 16 2 2 12 -16 8
17 SV Schwechat 17 2 0 15 -28 6
Regionalliga Ost 18. Runde
Fr, 17.11.2017, 19:00 Naturarena Hohe Warte
First Vienna FC 1894
SC Mannsdorf
ENDSTAND
HEIM      GAST
Die nächsten Termine
So, 19.11.
Start: 16:00
MFFV ASKÖ 23 vs. First Vienna FC Frauen
Wiener Frauen Landesliga, 3. Runde, Hetzendorf USZ
So, 19.11.
Start: 18:00
MFFV ASKÖ 23 1b vs. First Vienna FC Frauen 1b
Frauen 1. Klasse, 3. Runde, Hetzendorf USZ
Sa, 25.11.
Start: 16:00
SC Red Star Penzing 1903 vs. First Vienna FC 1b
2. Landesliga, 15. Runde, Sportplatz Red Star Auto
1894er Club
© 2017 First Vienna Football Club 1894  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB