Willkommen auf der Website des First Vienna FC 1894
Suche
Suche starten
Mitglieder
Aktuelle Mitgliederzahl
260 (Ziel: 300)
Verkaufte Saisonabos
205 (Ziel: 300)
5.000er Sponsorpakete
35 (Ziel: 150)
Partner
First Vienna FC 1894

Die ersehnten drei Punkte geholt!

23.09.2017 | Kampfmannschaft

Hoffnungsvoll und doch mit gemischten Gefühlen warteten unsere Fans auf dieses Spiel. Einerseits drei Punkte sollten doch möglich sein, andererseits hat man sich gegen den SV Schwechat immer schwer getan.

Im Tor konnte Kostner spielen, der wieder fitte Lenko ersetzte Rajic, und auch Celik begann in der gewohnten Position als defensiver Mittelfeldspieler. Offensiv sollten Steiner und Van Zaanen auf den Seiten und Kurtisi in der Mitte für Schwung sorgen, in der Spitze agierte Juric.

Auftakt nach Maß

Es dauerte nur wenige Sekunden zum ersten Highlight des Spieles. Der erste Pass der Braustädter nach vorne wurde im Mittelfeld abgefangen, Kurtisi schob nach Zuspiel von Juric den Ball elegant am Keeper zur Führung in Netz.

Schwechat wirkte angesichts des frühen Gegentreffers keineswegs geschockt, sie setzten ihr Konzept aus einer stabilen Defensive heraus keineswegs nur destruktiv zu agieren um. Allerdings stellten die Angriffe der Braustädter vorerst keine Gefahr dar. Anders die Vienna, die schnelle Führung beflügelte die Spieler, man versuchte mit Tempo Löcher in die Abwehr des Gegners zu reißen. So kam man auch zu einigen Chancen. Nach einem dieser Angriffe setzte Stehlik im Zuge eines Eckballs einen wuchtigen Kopfball knapp neben das Tor. Van Zaanen und Steiner tauschten wiederholt die Seiten, Lenko und Baldia schalteten sich immer wieder in das Offensivspiel ein. Lediglich der letzte Pass misslang häufig, in der 28. Minute hätte es aber fast geklappt. Kurtisi bediente Juric in der Mitte, dessen Abschlussversuch jedoch über das Tor flog.

Ereignisreiche Minuten vor der Pause

Die Vienna agierte mit Spielfreude, was zuweilen fast schon übermütig wirkte. Insbesondere in der 34. Minute, Kurtisi mit einem Fehlpass im Mittelfeld, Schwechat reagierte schnell, Günes wurde mit einem Ball zwischen den aufgerückten Innenverteidigern gut in Szene gesetzt und der Schwechater ließ Kostner keine Chance.

Es folgten ereignisreiche Minuten. Die Vienna antwortete auf den Ausgleich mit einem Schuss von Juric knapp am Tor vorbei. Mit einem Fehler im nächsten Angriff ermöglichte die Heimelf den Gästen einen schnellen Konter, den abermals Günes mit einem Schuss vom Strafraum abschloss. Auch dieser Schuss verfehlte sein Ziel knapp.

Juric machte es in der folgenden Szene in der 37. Minute besser, er erzielte aus halblinker Position die Führung für die Vienna. Vorangegangen war ein schöner Pass über die Abwehr hinweg von Van Zaanen.

Knapp vor der Pause hatte der Stürmer noch die Gelegenheit zum 3:1, nach einem energischen Vorstoß auf der linken Seite und einer guten Flanke wurde Jurics Versuch gerade noch zur Ecke geblockt.

Auch nach der Pause die besseren Chancen für die Vienna

Nach der Pause änderte sich das Spielgeschehen wenig. Die Gäste agierten vorsichtig, die wenigen Versuche schnell in die Spitze zu finden, scheiterten entweder an der gut postierten Verteidigung, an mangelnder Genauigkeit oder, in der besten Szene der Gäste, an dem Abseitspfiff des Schiedsrichters. Die Vienna hatte ihrerseits einige Gelegenheiten, abermals glänzte Van Zaanen mit einem schönen Pass auf Kurtisi, dessen Versuch den Keeper zu überheben misslang aber. Kurz darauf, etwa um die 60. Minute herum, verfehlte Celik mit einem Kopfball das Ziel nur knapp.

Der SVS wurde auch in den Schlussminuten wenig aktiv, vielmehr entstand der Eindruck man wartete auf Fehler des Gegners. Die Vienna bot dem Gegner solche Gelegenheiten nur selten, wenn dann im Bestreben den Gegner unter Druck zu setzen. Hierbei wurde gefährlich weit aufgerückt, sodass im Mittelfeld eine Lücke hinterlassen wurde. Diese Situationen konnten die Schwechater jedoch nicht zu ihrem Vorteil nutzen.

Entscheidung durch Juric

In der 84. Minute versuchte es Kurtisi abermals mit einem Heber über Torhüter Mayerhofer. Diesmal war der Keeper machtlos, der Ball prallte jedoch von der Stange zurück ins Feld. Man war dem Ziel, den ersten Sieg der Saison, wie schon in der Südstadt sehr nahe, an diesem Abend ließ man sich diese 3 Punkte nicht mehr nehmen. Die Schwechater wurden wiederholt in der Verteidigung beschäftigt, Kurtisi mit einer weiteren Chance, bevor Juric in der 89. Minute mit seinem zweiten Tor in diesem Spiel den Sieg finalisierte. Wie schon beim 2:1 war Van Zaanen der Assistgeber, in diesem Fall nach einem Vorstoß auf der rechten Seite nahe zur Torlinie und einem schönen Pass in den Rücken der Abwehr zum ideal postierten Stürmer.

In der Nachspielzeit durfte auch Kostner nochmals sein Können präsentieren, Bassiouny setzte sich im Strafraum durch, seinen Schuss auf das kurze Eck parierte der Keeper souverän. Die letzte Aktion des Spiels kam von Kopic mit einem Kopfball, den Fans lag schon der Torschrei auf den Lippen, jedoch landete der Ball nur im Außennetz. Somit ging der falsche Torjubel nahezu nahtlos in den Jubel des ersten Sieges der Saison über.

Aufstellung Vienna: Kostner; Baldia, Stehlik, Katzer, Lenko; Celik, Kindig (88. Korkmaz); Van Zaanen, Kurtisi, Steiner (73. Kopic); Juric (90. Cerny);

Torfolge: 1:0 (1.) Kurtisi; 1:1 (34.) Günes; 2:1 (37.) Juric; 3:1 (89.) Juric

Gelbe Karten: Katzer (53. Foul), Celik (73. Foul)

Naturarena Hohe Warte, 620 Zuschauer

(Bilder zum Vergrößern anklicken)


zurück
Tabelle Regionalliga Ost 2017/2018
Team SP S U N TD Pt.
01 FK Austria Amateure 11 8 1 2 12 25
02 ASK Ebreichsdorf 11 7 2 2 12 23
03 SK Rapid II 11 7 2 2 10 23
04 FC Karabakh 11 7 2 2 10 23
05 SV Horn 11 7 2 2 10 23
06 SKU Amstetten 11 6 4 1 15 22
07 ASK-BSC Bruck/Leitha 12 7 1 4 9 22
08 SC Mannsdorf 12 5 5 2 4 20
09 FCM Traiskirchen 11 5 2 4 -1 17
10 SKN St. Pölten Juniors 12 4 2 6 -6 14
11 Admira Juniors 12 3 4 5 2 13
12 SC Neusiedl 1919 11 3 2 6 -11 11
13 SC/ESV Parndorf 11 2 3 6 -12 9
14 First Vienna FC 1894 11 1 4 6 -8 7
15 FC Stadlau 11 2 1 8 -10 7
16 Wiener Sport-Club 11 1 3 7 -15 6
17 SV Schwechat 12 1 0 11 -21 3
Regionalliga Ost 13. Runde
Fr, 20.10.2017, 19:00 Naturarena Hohe Warte
First Vienna FC 1894
FC Stadlau
NOCH
TAGE
H : M : S
Die nächsten Termine
Fr, 20.10.
Start: 19:00
First Vienna FC 1894 vs. FC Stadlau
Regionalliga Ost, 13. Runde, Naturarena Hohe Warte
Sa, 21.10.
Start: 14:00
First Vienna FC 1b vs. WAF Vorwärts Brigittenau
2. Landesliga, 10. Runde, NWZ Vienna
So, 22.10.
Start: 13:00
First Vienna FC Frauen vs. FC Mönchhof
Wiener Frauen Landesliga, 8. Runde, NWZ Spielmanngasse
1894er Club
© 2017 First Vienna Football Club 1894  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB