Willkommen auf der Website des First Vienna FC 1894
Suche
Suche starten
Mitglieder
Aktuelle Mitgliederzahl
263 (Ziel: 300)
Verkaufte Saisonabos
212 (Ziel: 300)
5.000er Sponsorpakete
41 (Ziel: 150)
Partner
First Vienna FC 1894

Erster Punkt erkämpft

02.09.2017 | Kampfmannschaft

War im Vorfeld von geänderten Vorzeichen zu diesem Klassiker der Regionalliga Ost die Rede, so gibt es auch Traditionen die einfach bleiben. In diesem Fall ist es das Wetter, entweder es ist unerträglich heiß, oder es regnet. Dieses Mal war es der Regen, der für schwierige Bedingungen sorgte.

Vorsichtiger Beginn

Ebenfalls nicht ungewöhnlich, dass eine Begegnung dieser beiden Temas von Vorsicht und Taktik geprägt ist, auch dies wurde in diesem Spiel rasch erkennbar. Die Vienna agierte mit einem 4-2-3-1, diesmal mit Van Zaanen auf der Seite, Steiner war krankheitsbedingt nicht dabei. Die Heimelf, deren Verteidigung im bisherigen Saisonverlauf recht löchrig gewesen war, verzichtete zunächst auf Stürmer Petritsch, um mit einem zusätzlichen Defensivspieler eine größere Stabilität zu erreichen.

Fehler der Vergangenheit zu vermeiden war also sichtlich das Bestreben beider Teams, mit Erfolg, die etwa 450 Zuseher bekamen größtenteils ein Rasenschach im Mittelfeld präsentiert, aus dem nur selten zielstrebige Angriffe lanciert werden konnten.

Eine der wenigen Szenen produzierte die Vienna nach etwa einer Viertelstunde, ein Eckball, von Kurtisi gefühlvoll zur Mitte gebracht, wurde von Baldia an die Strafraumgrenze aufgelegt, Van Zaanen schoss aber über das Tor.

Die Heimelf probierte es Ihrerseits immer wieder mit Schüssen aus der Distanz, auf dem nassen Boden grundsätzlich ein probates Mittel, große Gefahr konnte damit jedoch nicht erzeugt werden.

Je eine Chance vor der Pause

In der 42. Minute stockte den mitgereisten Vienna Fans kurz der Atem, denn die Burgenländer knackten die Defensive der Vienna und brachten den Ball im Tor von Kostner unter, dem ging jedoch eine Abseitsstellung voraus, somit zählte der Treffer nicht.

Im Gegenzug konnte sich die Vienna nochmals in der Nähe des gegnerischen Strafraums festsetzen, Kurtisi bekam einen Freistoß knapp außerhalb des Sechzehners zugesprochen, scheiterte aber mit seinem Versuch an der Mauer.

Beide Teams kamen nach der Pause unverändert aus der Kabine, wenig überraschend änderte sich auch der Charakter des Spieles zunächst kaum.

Verstärkte Offensivbemühungen von Parndorf

In der 56. Minute wechselte Parndorf Petritsch kam für Wolf, ein Signal, dass die Heimelf nun doch aktiver werden wollte. In der 63. Minute kam auf Seiten der Heimelf Ljubic ins Spiel, in Folge wurden die Parndorfer tatsächlich gefährlicher. Es war vor allem die rechte Angriffsseite mit Ljubic und Dilic, die unserer Abwehr zusetzte. Kleer reagierte auf dieses Ungleichgewicht und beorderte Lenko auf diese Seite.

Eine weitere Maßnahme war der Doppeltausch in der 76. Minute, mit Korkmaz und Todoroski anstelle von Kindig und VanZaanen sollten frische Kräfte das Spiel wieder beleben, Lenko in einer defensiveren Rolle die Abwehr festigen. Gleich nach seiner Einwechslung setzte Korkmaz mit einem Fernschuß auch ein Signal, der Ball ging aber doch deutlich über das Tor.

Juric vergibt den Matchball

Die Schlussphase wurde spannend, auf der einen Seite kamen von Parndorf noch einige gefährliche Flanken von der rechten Seite vor das Tor Kostners, es fand sich aber jeweils kein Abnehmer. Die beste Chance des Spiels, sozusagen den Matchball hatte aber die Vienna in der 83. Minute. Ein scharfer Schuss von Kurtisi stellte Torhüter Weidinger auf dem nassen Rasen vor arge Probleme, den Abpraller jagte Juric jedoch freistehend über das Tor. Somit blieb es bei dem torlosen Remis, die Vienna durfte sich mit den mitgereisten Fans über den ersten Punkt freuen.

Aufstellung Vienna: Kostner; Baldia, Stehlik, Katzer, Rajic; Celik; Kindig (76. Korkmaz), Lenko, Kurtisi, Van Zaanen (76. Todoroski); Juric;

Gelbe Karten: Katzer (34. Foul), Todoroski (81. Unsportlichkeit), Korkmaz (88. Foul)

Heidebodenstadion Parndorf; 450 Zuschauer (200 Vienna Fans)



zurück
Tabelle Regionalliga Ost 2017/2018
Team SP S U N TD Pt.
01 SV Horn 16 11 3 2 22 36
02 ASK Ebreichsdorf 17 10 5 2 20 35
03 FK Austria Amateure 16 10 2 4 12 32
04 SK Rapid II 17 9 4 4 9 31
05 FC Karabakh 16 9 3 4 8 30
06 FCM Traiskirchen 17 9 3 5 3 30
07 SKU Amstetten 16 8 5 3 15 29
08 ASK-BSC Bruck/Leitha 17 8 3 6 6 27
09 SC Mannsdorf 17 7 6 4 3 27
10 SKN St. Pölten Juniors 17 6 3 8 -5 21
11 Admira Juniors 16 4 6 6 1 18
12 First Vienna FC 1894 17 3 8 6 -3 17
13 SC Neusiedl 1919 16 4 4 8 -12 16
14 SC/ESV Parndorf 16 4 3 9 -15 15
15 Wiener Sport-Club 16 2 4 10 -20 10
16 FC Stadlau 16 2 2 12 -16 8
17 SV Schwechat 17 2 0 15 -28 6
Regionalliga Ost 18. Runde
Fr, 17.11.2017, 19:00 Naturarena Hohe Warte
First Vienna FC 1894
SC Mannsdorf
ENDSTAND
HEIM      GAST
Die nächsten Termine
Sa, 18.11.
Start: 14:00
First Vienna FC 1b vs. SC Süssenbrunn
2. Landesliga, 14. Runde, NWZ Vienna
So, 19.11.
Start: 16:00
MFFV ASKÖ 23 vs. First Vienna FC Frauen
Wiener Frauen Landesliga, 3. Runde, Hetzendorf USZ
So, 19.11.
Start: 18:00
MFFV ASKÖ 23 1b vs. First Vienna FC Frauen 1b
Frauen 1. Klasse, 3. Runde, Hetzendorf USZ
1894er Club
© 2017 First Vienna Football Club 1894  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB