Willkommen auf der Website des First Vienna FC 1894
Suche
Suche starten
Mitglieder
Aktuelle Mitgliederzahl
263 (Ziel: 300)
Verkaufte Saisonabos
212 (Ziel: 300)
5.000er Sponsorpakete
41 (Ziel: 150)
Partner
First Vienna FC 1894

Extramotivation: Der Spitzenreiter ist zu Gast

19.10.2017 | Amateure
In der 10. Runde der 2. Landesliga kommt es am Samstag, den 21.10.2017, im Nachwuchszentrum in der Spielmanngasse zu einem brisanten Duell. Die Vienna 1 b empfängt im ewig jungen Bezirksderby den Tabellenführer WAF Vorwärts Brigittenau. Anpfiff ist um 14:00 Uhr.

Die Mannen aus der "Gruam" gehen aufgrund der Tabellenlage und den bisher abgelieferten Resultaten als klare Favoriten ins Rennen. Dass sie aber verwundbar sind, beweist die 1:3 Heimniederlage am vergangenen Spieltag gegen Red Star Penzing.


Beide Teams brauchen Punkte

Die 1 b, die zuletzt wieder angeschrieben hat, wird alles daran setzen, sich so teuer wie möglich zu verkaufen. Um dieses Vorhaben in die Tat umsetzen zu können, sind aber eine gewaltige Steigerung und eine kompakte Mannschaftsleistung notwendig. Die Blau-Gelben haben mit 10 Punkten auf Rang zehn liegend nur mehr drei Zähler Vorsprung auf den Vorletzten NAC. Eine Niederlage wäre somit sehr schmerzhaft.

Aber auch die Jerjes-Truppe wird alles tun, um die Leaderposition zu verteidigen, denn Hellas Kagran und ASV 13 liegen nur zwei Zähler zurück.


Nur Statistik spricht für die 1 b

In den beiden vergangenen Saisonen entschied die 1 b drei Partien für sich und lag am Ende immer vor den Gästen. 2016/2017 2:0 daheim, 2:1 auswärts, 1 b mit 48 Zählern Sechster, WAF 41 Zähler, Achter, 2015/2016 im Herbst 2:0 (h) und in der Rückrunde 0:1 auswärts, 1 b auf Platz 5 (47 Punkte), WAF 11. mit 36 Punkten.

Bei diesem Treffen ist die Ausgangslage anders. Da heißt es Jugend gegen Abgebrühtheit. Wichtig, dass Goalie Niklas Leitner nicht nur einen guten Tag erwischt, sondern über sich hinaus wächst, dass die Defensivabteilung konzentriert und zweikampfstark agiert und dass man Goalgetter Sibcic (in der Torschützenliste mit 13 Treffern führend) und Spielmacher Nasufi in den Griff bekommt und neutralisieren kann. Intensives Gegenpressing, Schnelligkeit und Direktspiel sind gefragt, langes Ballhalten und Einzelgänge wären kontraproduktiv.

Trainer Olivier Nocella, der im Herbst 2016 noch bei WAF als Spieler tätig war, kennt den Gegner sehr gut, wenngleich sich das Tean von damals stark verändert hat: " WAF hat Qualität, doch die Burschen sind extra motiviert und wollen mit einer leidenschaftlichen Vorstellung dagegen halten. Ziel ist narürlich eine Überraschung".

Fehlen werden der für diese Partie gesperrte Tayyip Ersoy, Erwin Bendl, der sich am Wochenende auf einer Schülerreise befindet und der verletzte Dragoslav Burkic. Arthur Tatoiani ist diese Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und einsatzbereit.  


Routinierte Legionärstruppe

Wie schon im Winter - Kapitän Alen Grvala (25, Slowene, von Gablitz), Goalgetter Zlatan Sibcic (27, Bosnier, von Albania), Mittelfeldstratege Zaim Nasufi (27, Mazedonier, von Donaufeld, 2006/2007 im Vienna Nachwuchs), Innenverteidiger Nenad Nikolic (29, Serbe, von Albania) und der defensive Mitteldeldspieler Mergim Istrefi (25, von Post SV) wurden geholt - haben Obmann Peter Schrimpl und der Sportliche Leiter Amir Turbis auch im Sommer auf dem Transfermarkt zugeschlagen und ihr Team mit zahlreichen erfahrenen Akteuren verstärkt.

Neuzugänge sind Istvan Varga (27, von Angern, Ungar), Keeper Michael Höfler (24, 1,93, von Oedt, davor Lafnitz, Liefering, Pasching, LASK Nachwuchs), die Verteidiger Darko Dimitrievski (36, Serbe, von Gablitz) und Mark Pataki (23, Ungar, von Hofkirchen/Traunkreis) und mit Stürmer Vladimir Stanimirovic (35, Serbe, von Gablitz, im Herbst 2006 ohne großen Erfolg bei der Vienna) ein alter Bekannter.

Trainer Khajik Jerjes, der ab 1. Juli 2017 Gerhard Gessl abgelöst hat, war zuvor Coach bei Gablitz, Hellas Kagran, und Post SV, und als Spieler bei Post SV, Slovan HAC, Hellas Kagran, Donaufeld, Zwettl, Tulln und Rapid II tätig (51 Spiele in der Regionalliga Ost mit einem Tor, 183 Partien in der Stadtliga mit 54 Treffern) kann also eine mit allen Wassern gewaschene und überaus kampf- und spielstarke Mannschaft aufs Feld schicken, bei der aber auch nicht immer alles Gold ist was glänzt. 


Vienna 1 b vs. WAF Vorwärts Brigittenau

2. Landesliga, 10. Runde
Samstag, 21.10.2017
Nachwuchszentrum
Beginn: 14:00 Uhr 






 



  


Autor: lewo


zurück
Tabelle Regionalliga Ost 2017/2018
Team SP S U N TD Pt.
01 SV Horn 16 11 3 2 22 36
02 ASK Ebreichsdorf 17 10 5 2 20 35
03 FK Austria Amateure 16 10 2 4 12 32
04 SK Rapid II 17 9 4 4 9 31
05 FC Karabakh 16 9 3 4 8 30
06 FCM Traiskirchen 17 9 3 5 3 30
07 SKU Amstetten 16 8 5 3 15 29
08 ASK-BSC Bruck/Leitha 17 8 3 6 6 27
09 SC Mannsdorf 17 7 6 4 3 27
10 SKN St. Pölten Juniors 17 6 3 8 -5 21
11 Admira Juniors 16 4 6 6 1 18
12 First Vienna FC 1894 17 3 8 6 -3 17
13 SC Neusiedl 1919 16 4 4 8 -12 16
14 SC/ESV Parndorf 16 4 3 9 -15 15
15 Wiener Sport-Club 16 2 4 10 -20 10
16 FC Stadlau 16 2 2 12 -16 8
17 SV Schwechat 17 2 0 15 -28 6
Regionalliga Ost 18. Runde
Fr, 17.11.2017, 19:00 Naturarena Hohe Warte
First Vienna FC 1894
SC Mannsdorf
ENDSTAND
HEIM      GAST
Die nächsten Termine
Sa, 18.11.
Start: 14:00
First Vienna FC 1b vs. SC Süssenbrunn
2. Landesliga, 14. Runde, NWZ Vienna
So, 19.11.
Start: 16:00
MFFV ASKÖ 23 vs. First Vienna FC Frauen
Wiener Frauen Landesliga, 3. Runde, Hetzendorf USZ
So, 19.11.
Start: 18:00
MFFV ASKÖ 23 1b vs. First Vienna FC Frauen 1b
Frauen 1. Klasse, 3. Runde, Hetzendorf USZ
1894er Club
© 2017 First Vienna Football Club 1894  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB