Willkommen auf der Website des First Vienna FC 1894
Suche
Suche starten
Mitglieder
Aktuelle Mitgliederzahl
263 (Ziel: 300)
Verkaufte Saisonabos
212 (Ziel: 300)
5.000er Sponsorpakete
41 (Ziel: 150)
Partner
First Vienna FC 1894

In letzter Minute 2 Punkte verloren

26.10.2017 | Kampfmannschaft

Neusiedl, eine bei den Fans immer beliebte Destination, für die Spieler meist jedoch eine harte Nuss. Beide Teams konnten nicht mit der Wunschelf auflaufen, bei Neusiedl war vor allem der Ausfall des bislang besten Torschützens Steinacher ein Problem. Oder doch nicht, Faktum, dass die Vienna einer durchaus selbstbewussten Neusiedler Elf gegenüber stand. Trainer Kleer musste jedenfalls um Ausfälle zu kompensieren wieder improvisieren. Stehlik, Lenko, Rajic und auch der Doppeltorschütze gegen Stadlau Todoroski standen nicht zur Verfügung. Der Lösungsansatz diesmal, ein 4-4-2 mit Baldia und Korkmaz auf den Außendeckerpositionen, Kindig und Celik im Mittelfeld innen und für die defensive Stabilität verantwortlich, an den Seiten Steiner und Van Zaanen, im Sturm Kurtisi und Juric.

Zahlreiche Fans versäumten die frühe Führung

Zu Beginn hatte unsere Elf das Spiel gut im Griff, zunächst einmal auch mit Hauptaugenmerk auf defensive Stabilität. Auch die Heimelf ließ es eher vorsichtig angehen, einen Gegentreffer wollte man unbedingt vermeiden. Nach ersten zehn Minuten ohne erwähnenswerte Höhepunkte folgte der Führungstreffer für Blau-Gelb. Kurtisi, nutzte den Ausrutscher eines Verteidigers, alleine vor Keeper Schaufler schob er das Leder überlegt zur Führung ins Netz.

In der Folge bemühte sich der NSC wurde aber nie richtig gefährlich. Ausnahme ein Freistoß von Christ, den Kostner toll Parierte. Über weite Strecken der ersten Hälfte funktionierte das 4-4-2 der Vienna, zumindest in defensiver Hinsicht.

Ausgleich kurz vor der Pause

In der 44 Minute kam der Mann mit Vienna-Vergangenheit, Patrick Kienzlüber, über die linke Seite. Seine Flanke zur Mitte drückte Weber zum Ausgleich über die Linie.

Abermals schnelle Führung

Die zweite Hälfte wies zunächst einige Parallelen zum ersten Durchgang auf. Die Heimelf war grundsätzlich die aktivere Mannschaft, das Tor machte aber zur Freude der zahlreich angereisten Fans die Vienna.
Kurtisi bediente mit einem idealen Pass in die Tiefe Van Zaanen, der sich diese Gelegenheit zu seinem ersten Treffer in dieser Saison im 1:1 nicht entgehen ließ.

Neusiedls Trainer reagierte mit einem Doppeltausch, Enguelle kam für Steiner, Salomon für Gangl. Diese Wechsel hatten zwar keine Systemumstellungen zur Folge, belebten aber das Spiel der Heimelf. Vor allem Enguelle kurbelte das Spiel von hinten heraus an, die Vienna hatte zusehends Mühe, die Heimelf vom Tor fern zu halten. Er trat aber nicht nur als Vorbereiter auf, er suchte auch selbst den Abschluss. Bestes Beispiel in der 63. Minute, mit einem verdeckten Schuss prüfte er Kostner.

In der 66. Minute reagierte Kleer auf die verstärkten Offensivbemühungen der Burgenländer und brachte Babadostu für Steiner. Die Rollen in dem Spiel waren nun klar verteilt, Neusiedl stürmisch um den Ausgleich bemüht, die Vienna defensiv, auf Kontergelegenheiten lauernd. Diese gab es auch, die Durchführung klappte jedoch nicht nach Wunsch. In der 73. Minute konnte man eine 3 gegen 2 Situationen nicht nutzen, da die Raumaufteilung nicht gut abgestimmt war, kurz darauf spielte Baldia einen schönen Lochpass auf Kurtisi, der jedoch knapp im Abseits war.

Große Chance zur Entscheidung

In der 77. Minute kam Drocic für Celik. Die beste Gelegenheit, das Spiel endgültig zu entscheiden hatte Juric. Nach einem herrlichen Konter wieer über Kurtisi lief Juric von halblinks alleine aufs Tor, dessen Schuss aber ans Außennetz ging, ein Abspiel auf den miteilenden Drocic wäre die bessere Lösung.
Die Angriffe der Burgenländer wurden ungestümer, die Verteidigung hielt aber, mit viel Einsatz wurden nur wenige Torchancen zugelassen. Knapp wurde es bei einem Kopfball von Salomon, der aber über das Tor von Kostner ging.

Ausgleich in letzter Minute

Tief in der Nachspielzeit, es war bereits die 93. Minute passierte doch noch der Ausgleich. Abermals setzte sich Kienzl auf der rechten Seite durch, seine Hereingabe zur Mitte konnte Babadostu nur kurz klären, den Schuss von Gregora lenkte Katzer an die Latte. Gregora setzte nach und ging im Zweikampf mit Korkmaz zu Boden. Schiedsrichter Fröhlacher entschied auf Elfmeter. Eine Fehlentscheidung, da es eher Stürmerfoul war und die bei der Vienna zu Recht auf Unverständnis stieß, vom NSC natürlich gerne angenommen wurde. Christ verwertete sicher, Kostner war zwar in der richtigen Ecke, gegen den scharfen und platzierten Schuss in die Kreuzecke aber machtlos.

Aus Sicht der Vienna natürlich höchst ärgerlich, so knapp vor dem Ende noch 2 Punkte zu verlieren.

Aufstellung Vienna: Kostner; Baldia, Krisch, Katzer, Korkmaz; Steiner (67. Babadostu), Celik (76. Drocic), Kindig, Van Zaanen; Kurtisi, Juric

Torfolge: 0:1 (12.) Kurtisi, 1:1 (44.) Weber, 1:2 (49.) Van Zaanen, 2:2 (90+3 Elfmeter) Christ.

Gelbe Karten: Celik (64. Kritik), Van Zaanen (82. Unsportlichkeit), Kurtisi (90+2 Kritik)

Sportzentrum Neusiedl 400 Zuschauer (180 Vienna Fans)



zurück
Tabelle Regionalliga Ost 2017/2018
Team SP S U N TD Pt.
01 SV Horn 16 11 3 2 22 36
02 ASK Ebreichsdorf 17 10 5 2 20 35
03 FK Austria Amateure 16 10 2 4 12 32
04 SK Rapid II 17 9 4 4 9 31
05 FC Karabakh 16 9 3 4 8 30
06 FCM Traiskirchen 17 9 3 5 3 30
07 SKU Amstetten 16 8 5 3 15 29
08 ASK-BSC Bruck/Leitha 17 8 3 6 6 27
09 SC Mannsdorf 17 7 6 4 3 27
10 SKN St. Pölten Juniors 17 6 3 8 -5 21
11 Admira Juniors 16 4 6 6 1 18
12 First Vienna FC 1894 17 3 8 6 -3 17
13 SC Neusiedl 1919 16 4 4 8 -12 16
14 SC/ESV Parndorf 16 4 3 9 -15 15
15 Wiener Sport-Club 16 2 4 10 -20 10
16 FC Stadlau 16 2 2 12 -16 8
17 SV Schwechat 17 2 0 15 -28 6
Regionalliga Ost 18. Runde
Fr, 17.11.2017, 19:00 Naturarena Hohe Warte
First Vienna FC 1894
SC Mannsdorf
ENDSTAND
HEIM      GAST
Die nächsten Termine
Sa, 18.11.
Start: 14:00
First Vienna FC 1b vs. SC Süssenbrunn
2. Landesliga, 14. Runde, NWZ Vienna
So, 19.11.
Start: 16:00
MFFV ASKÖ 23 vs. First Vienna FC Frauen
Wiener Frauen Landesliga, 3. Runde, Hetzendorf USZ
So, 19.11.
Start: 18:00
MFFV ASKÖ 23 1b vs. First Vienna FC Frauen 1b
Frauen 1. Klasse, 3. Runde, Hetzendorf USZ
1894er Club
© 2017 First Vienna Football Club 1894  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB