Willkommen auf der Website des First Vienna FC 1894
Suche
Suche starten
Mitglieder
Aktuelle Mitgliederzahl
263 (Ziel: 300)
Verkaufte Saisonabos
212 (Ziel: 300)
5.000er Sponsorpakete
41 (Ziel: 150)
Partner
First Vienna FC 1894

Sieg und 3 wichtige Punkte gegen FC Stadlau

21.10.2017 | Kampfmannschaft

3 herrliche Tore und schöne Paraden ergeben 3 Punkte:

Das Spiel gegen Stadlau wurde im Vorfeld als 6 Punkte Spiel bezeichnet, dementsprechend hegten einige Anhänger die Befürchtung, es könnte eine von Taktik geprägte Angelegenheit werden. Um nicht zu sagen für die Fans langweilig, soviel sei vorweggenommen, wurde es keinesfalls. Dies lag auch an den taktischen Überlegungen von Trainer Kleer, der zwar nach wie vor auf einige Leistungsträger wie Lenko, Rajic und Stehlik verzichten musste, immerhin Katzer war wieder mit von der Partie. So entschied er sich für ein offensiv ausgerichtetes 3-4-3 System mit Krisch, Katzer und Babadostu in der Defensive, Steiner und Baldia auf den Seiten im Mittelfeld und Kurtisi, Juric und Todoroski vorne.

Vienna offensiv ausgerichtet, Stadlau geht aber in Führung

Fast wäre ein Traumstart gelungen, bereits mit dem ersten Angriff brachte man die Vorderleute von Torhüter Neckam in Verlegenheit, sie konnten aber doch noch zur Ecke klären. Stadlau war zwar nominell nicht ganz so offensiv ausgerichtet, suchten aber sehr wohl den Weg zum Tor. Taktisches Abwarten war also nicht gegeben, eine gewisse Nervosität schon, der Spielaufbau war zunächst von Hektik und daraus resultierenden Fehlern geprägt. Ein solcher Fehler führte zur ersten Chance für die Gäste. Die Vienna brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone, eine Flanke auf die rechte Seite zu Mijailovic, dessen Schuss aber Kostner parierte.

Die Vienna hatte zu diesem Zeitpunkt mehr vom Spiel, die Angriffe endeten aber allesamt spätestens an Strafraumgrenze in der gut organisierten Stadlauer Abwehr. So auch in der 19. Minute, die Gäste fingen wieder einmal einen Angriff ab, spielten schnell auf die linke Seite zu Eichinger. Dieser konnte an einer Flanke nicht gehindert werden, Kostners Versuch diese abzufangen schlug ebenso fehl, und Cem Atan, völlig alleine gelassen, bugsierte das Leder zur Führung der Donaustädter ins Netz.

Die Vienna wirkte nicht geschockt, vielmehr wachgerüttelt, die Angriffe wurden nun konkreter, eine erste dicke Chance fand Juric vor, erstmals konnte man sich in der Mitte durchsetzen, mit seinem Abschluss scheiterte er aber an Gästekeeper Neckam.

Das Spiel in 15 Minuten gedreht

Der Ausgleich gelang in der 28. Minute. Ein Freistoß knapp außerhalb des Sechzehners wurde von Kurtisi perfekt über die Mauer in die Kreuzecke gesetzt, Neckam war chancenlos.

Die Vienna war nun spielbestimmend, und auch effizienter. In der 37. Minute bediente Baldia nach Ballgewinn im Mittelfeld Kurtisi, dieser setzte mit einem schönen Pass auf die linke Seite Todorski in Szene. Der Stürmer fackelte nicht lange, ein präziser Schuss, unerreichbar für Neckam, ins lange Eck bedeutete die Führung für die Vienna.

Noch vor der Pause 2 Ereignisse: Zuerst reklamiert Stadlau Elfmeter nach einem Missverständnis zwischen Krisch und Kostner. Der Schiedsrichter entscheidet auf Abstoss. Im Gegenzug baute die Vienna über die linke Seite auf, mit einem öffnenden Pass zu Todoroski fand Kurtisi die Lücke in der Abwehr. Todoroski ließ mit einem Haken nach innen zwei Stadlauer Verteidiger ins Leere laufen und erzielte mit einem Schuss ins kurze Eck das 3:1.

Verpasste Chancen zur endgültigen Entscheidung

Nach der Pause stellten die Gäste um, ein Doppeltausch und ein neues System sollte dem Spiel noch eine Wende geben. Gefährlicher blieben vorerst die Döblinger, zwei hochkarätige Chancen zur endgültigen Entscheidung wurden aber vergeben.

Zunächst schickte Juric Kurtisi mit einem idealen Pass durch die zwei Innenverteidiger. Kurtisi scheiterte aber an Neckam. Ebenso wie der eingewechselte Van Zaanen, der nach schöner Kombination im Strafraum an den Ball kam, jedoch zu unentschlossen am Keeper der Gäste scheiterte. Van Zaanen war kurz zuvor für Babadostu eingewechselt worden.

Kostner im Mittelpunkt

Stadlau wurde gefährlicher. Unter anderem aus Standardsituationen. Einen Freistoß von Mijailovic konnte Kostner nur mit Mühe abwehren. Bei einem Eckball von rechts kann Kostner den Ball in letzter Sekunde noch vor der Linie halten.

Ab diesen Moment bekam Stadlau Oberhand und riskierte nochmals alles. Der FC Stadlau kämpfte beherzt um eine Wende, die Vienna konnte in dieser Phase nur in der Defensive reagieren, das Mittelfeld hatte kaum einen Zugriff mehr auf das Spiel. In der 85. Minute konnten sich die Gäste über die linke Seite durchsetzen, die Flanke kam genau zu Atan, dessen Kopfball von Kostner aber sensationell pariert wurde. Auch die letzte Chance des Spiels hatten die Gäste, einen Schuss von Eichinger lenkte Kostner über das Tor, die anschließende Ecke sorgte wieder für Unruhe, letztlich kam aber auch hier Kostner an den Ball und hielt die 3 Punkte endgültig fest.

Am Ende durften die Fans über 3 Punkte jubeln, die Mannschaft hatte phasenweise gut gespielt, mit dem nötigen Spielglück und am Ende einem hervorragenden Torhüter.

 

 

 

Aufstellung Vienna: Kostner; Krisch, Katzer, Babadostu (56. Van Zaanen); Celik, Kindig, Steiner (70. Korkmaz), Baldia; Kurtisi, Todoroski (75. Cerny), Juric

Torfolge: 0:1 (19.) Atan; 1:1 (28. Freistoß) Kurtisi ; 2:1 (37.) Todoroski; 3:1 (43.) Todoroski

Gelbe Karten:  Juric (33. Kritik), Kindig (82. Foul)

Naturarena Hohe Warte: 630 Zuschauer

 

(Bilder zum Vergrößern anklicken)


zurück
Tabelle Regionalliga Ost 2017/2018
Team SP S U N TD Pt.
01 SV Horn 16 11 3 2 22 36
02 ASK Ebreichsdorf 17 10 5 2 20 35
03 FK Austria Amateure 16 10 2 4 12 32
04 SK Rapid II 17 9 4 4 9 31
05 FC Karabakh 16 9 3 4 8 30
06 FCM Traiskirchen 17 9 3 5 3 30
07 SKU Amstetten 16 8 5 3 15 29
08 ASK-BSC Bruck/Leitha 17 8 3 6 6 27
09 SC Mannsdorf 17 7 6 4 3 27
10 SKN St. Pölten Juniors 17 6 3 8 -5 21
11 Admira Juniors 16 4 6 6 1 18
12 First Vienna FC 1894 17 3 8 6 -3 17
13 SC Neusiedl 1919 16 4 4 8 -12 16
14 SC/ESV Parndorf 16 4 3 9 -15 15
15 Wiener Sport-Club 16 2 4 10 -20 10
16 FC Stadlau 16 2 2 12 -16 8
17 SV Schwechat 17 2 0 15 -28 6
Regionalliga Ost 18. Runde
Fr, 17.11.2017, 19:00 Naturarena Hohe Warte
First Vienna FC 1894
SC Mannsdorf
ENDSTAND
HEIM      GAST
Die nächsten Termine
Sa, 18.11.
Start: 14:00
First Vienna FC 1b vs. SC Süssenbrunn
2. Landesliga, 14. Runde, NWZ Vienna
So, 19.11.
Start: 16:00
MFFV ASKÖ 23 vs. First Vienna FC Frauen
Wiener Frauen Landesliga, 3. Runde, Hetzendorf USZ
So, 19.11.
Start: 18:00
MFFV ASKÖ 23 1b vs. First Vienna FC Frauen 1b
Frauen 1. Klasse, 3. Runde, Hetzendorf USZ
1894er Club
© 2017 First Vienna Football Club 1894  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB