Willkommen auf der Website des First Vienna FC 1894
Suche
Suche starten
Mitglieder
Aktuelle Mitgliederzahl
282 (Ziel: 300)
Verkaufte Saisonabos
248 (Ziel: 300)
5.000er Sponsorpakete
56 (Ziel: 150)
Partner
First Vienna FC 1894

Verpatzte Generalprobe

23.02.2018 | Kampfmannschaft
zoom
© Stephan Doleschal
Die Vienna musste sich im letzten Probegalopp vor Meisterschaftsbeginn im Nachwuchszentrum bei Eiseskälte dem SV Leobendorf mit 0:5 (0:0) geschlagen geben. Die Blau-Gelben waren dem gut organisierten, spielstarken Herbstmeister der 1. NÖ Landesliga lange Zeit ebenbürtig, waren sogar über weite Strecken tonangebend, doch vermeidbare Gegentreffer brachten die Fischer-Truppe völlig aus dem Konzept, was die Gäste weidlich ausnützten.


Es fehlten die Tore


Trainer Rene Fischer konnte bis auf den leicht angeschlagenen Kevin Krisch sein stärkstes Aufgebot ins Rennen schicken und stellte Allroundler Martin Stehlik als Sturmspitze auf. Die flotte Partie verlief vorerst recht ausgeglichen, in der Offensive mit leichten Vorteilen für die Leobendorfer. Doch die Vienna fand ihren Rhythmus, agierte recht gefällig und hatte gute Chancen.

Die besten Szenen: In der 16. Minute wurde Felix Steiner freigespielt, sein Schuss landete aber in den Händen des gegnerischen Keepers. In der 20. Minute dann die beste Möglichkeit. Nach einer schnellen Kombination scheiterte Stehlik nur knapp. Ein Schuss von Andrej Todoroski nach Vorlage von Mensur Kurtisi wurde gehalten (24.) und ein Kopfball des aufgerückten Kapitäns Markus Katzer nach Freistoß von Kurtisi ging hauchdünn vorbei (32.).


Mitgehalten, im Finish eingegangen


Die Heimischen drückten auch nach dem Seitenwechsel, doch Leobendorf gelang glücklich die Führung  (52.). In der Folge hing der Ausgleich mehrmals in der Luft, doch Göttin Fortuna stand an diesem Abend nicht auf der Seite der Blau-Gelben. Ein gut getretener Freistoß von Kurtisi strich über die Latte (54.), ein Knaller des herangebrausten Stefan Baldia verfehlte wieder nur knapp das Ziel (57.), dann hämmerte Stehlik den Ball ans Lattenkreuz (61.), ein Fallrückzieher von Kurtisi brachte nichts ein (63.) und dann verlor der Spielmacher das Duell mit dem Tormann, der um Zentimeter früher am Ball war (65.).

Ein Blackout von Nikos Chryssajis, dessen fataler Rückpass abgefangen wurde, ermöglichte den Niederösterreichern das 0:2 (72.). Danach nahm das Unheil seinen Lauf. Die Zuordnung ging völlig verloren, Eigenfehler schlichen sich ein und die Zweikämpfe wurde nicht mehr angenommen wie beim 0:3 (76.) als man den Schützen unbehelligt zum Abschluss kommen ließ. Ein Foulelfmeter bedeute das 0:4 (85.) und auch beim 0:5 (87.) war die Abwehr nicht im Bilde.

Fazit: Die Vienna konnte nach starken 70 Minuten nicht mehr dagegen halten und kassierte eine den Leistungen in den letzten 20 Minuten entsprechende verdiente Niederlage, die allerdings zu hoch ausfiel.


Aufstellung Vienna:

Kostner; Baldia, Katzer ( ab 72. Limani), Chryssajis, Lenko (ab 70. Korkmaz); Kindig, Babadostu (ab 80. Babic); Steiner, Kurtisi, Todoroski; Stehlik (ab 70, Pantic).


Autor: lewo
(Bilder zum Vergrößern anklicken)


zurück
Tabelle 2. Landesliga 2017/2018
Team SP S U N TD Pt.
01 WAF Vorwärts Brigittenau 30 25 2 3 65 77
02 ASV 13 30 21 5 4 38 68
03 First Vienna FC 1894 30 20 1 9 58 61
04 1. Simmeringer SC 30 17 4 9 27 55
05 DSV Fortuna 05 30 16 4 10 30 52
06 FC Hellas Kagran 30 14 6 10 11 48
07 Siemens Großfeld 30 13 8 9 12 47
08 SC Red Star Penzing 1903 30 13 8 9 1 47
09 LAC-Inter 30 10 5 15 -9 35
10 FC Stadlau 1b 30 9 3 18 -27 30
11 Nussdorfer AC 1907 30 9 2 19 -21 29
12 L.A. Riverside 30 6 9 15 -19 27
13 SC Helfort 15 Young Stars 30 7 6 17 -27 27
14 FC A11 Rapid Oberlaa 30 7 5 18 -42 26
15 SV Hirschstetten 30 6 7 17 -29 25
16 SC Süssenbrunn 30 6 7 17 -68 25
2. Landesliga 29. Runde
Sa, 16.06.2018, 16:00 Sportplatz Süssenbrunn
SC Süssenbrunn
First Vienna FC 1894
ENDSTAND
HEIM      GAST
FALTER Wuchtelwette
Wall of Comeback
1894er Club
© 2018 First Vienna Football Club 1894  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB