Facebook Twitter Instagram Youtube
Menu Menu

Auf zum Toto Cup in die WAF Gruam

26. November 2018 | Kampfmannschaft alle News >

Zum Ausklang einer durchwachsenen Herbstsaison trifft der First Vienna FC 1894 in der 4. Runde des Wiener Toto Cups am kommenden Mittwoch, den 28.11.2018, mit Anpfiff um 19:00 auf dem Kunstrasenplatz des WAF Vorwärts Brigittenau auf den SC Maccabi Wien. Geboten wird dabei ein interessantes Rahmenprogramm und eine Tombola, veranstaltet vom Verein aus der Oberliga B, der diese Partie aus platztechnischen Gründen von der Polizei-Sportanlage in den 20. Bezirk verlegt hat. Eintrittspreis ist Euro 5.-.


Mit voller Power in die nächste Runde

Beim letzten Auftreten in diesem Spieljahr wollen und dürfen sich die Blau-Gelben keine Blöße geben. Es geht nicht nur um den sportlichen Erfolg, sondern auch ums Prestige. Gegen ein sicherlich hoch motiviertes Amateurteam muss die spielerische Klasse den Ausschlag geben, egal welche Mannschaft Trainer Peter Hlinka aufs Feld schicken wird.

Die zuletzt gesperrt gewesenen Kevin Krisch und Thomas Kindig sind wieder dabei, vielleicht kommt auch Goldtorschütze Markus Katzer, der im Frühjahr als Aktiver voll einsteigen wird, zum Einsatz. Den jungen Spielern bietet sich die Gelegenheit, sich für die Rückrunde aufzudrängen.


Miteinander lautet die Maxime

Der Fußballverein SC Maccabi Wien bestand schon in den 1980er Jahren, ins Vereinsregister und beim Wiener Fußballverband wurde er 1995 eingetragen. In der Saison 2014/2014 wurde unter Trainer Wolfgang Fiala (seit Juli 2016 bei ASV 13, einem der Testgegner der Vienna im Jänner 2018) der Meistertitel n der 1. Klasse B errungen und damit der Aufstieg in die Oberliga B fixiert. Im ersten Jahr in der neuen Umgebung wurde nur Rang zehn errungen, aber der Ligaerhalt geschafft. Danach steigerte sich Maccabi und beendete die nächsten beiden Saisonen auf Rang fünf.

Heuer ist man auch sehr gut unterwegs. Unter der Führung von Trainer Milan Sprecakovic, der im Jänner dieses Jahres sein Amt und auch das des Sportlichen Leiters angetreten hat, gelang am vergangenen Spieltag auswärts ein 1:1 gegen den Tabellennachbarn Royal Persia, davor gab es drei volle Erfolge, darunter das 20:0 Schützenfest gegen die Schießbude Süssenbrunn. Die Herbstsaison wurde mit 26 Punkten auf Rang vier beendet.

Im Toto Cup schaltete Maccabi in der 2. Runde den Ligakonkurrenten United Devils 4:1 aus, in der 3. Runde kam man knapp über Vaveyla aus der 1. Klasse A hinweg.

In der Übertrittszeit im Sommer verstärkten sich die Blau-Weßen mit Jonathan (13 Treffer) und Max Pröbstle (6) aus St. Peter am Hart (Oberösterreich) und Max Plut (6) von Marswiese. Zweitbester Torjäger in der Hinrunde war Kapitän BA Yves Nowikovsky (früher Helfort, Marswiese) mit zehn Toren.

In der Mannschaft tummeln sich Spieler aus mehreren Nationen und Konfessionen. "Wir sind ein Verein, der das Miteinander und die Kameradschaft in den Vordergrund stellt. Natürlich wollen wir auch sportlich Erfolge feiern", betont der seit März 2014  als Obmann agierende Hannes Winkelbauer.


SC Maccabi Wien vs. First Vienna FC 1904


Wr. Toto Cup, 4. Runde
Mittwoch, 28.11.2018
WAF Gruam
Beginn:19:00 Uhr