Facebook Twitter Instagram Youtube
Menu Menu
© Wolfgang Wallner

Die ersten Testspiele sind absolviert

29. Juli 2019 | Frauen alle News >

Die Vienna Frauen sind mitten in der Vorbereitung und haben bereits 3 Testspiele absolviert. Ein Sieg gegen einen Landesligisten und zwei Unentschieden gegen Bundesligisten stehen zu buche.

Seit dem 8. Juli schwitzen die Blau-Gelben auf der Hohen Warte und im Nachwuchszentrum, die Vorbereitung auf eine lange Saison ist mitten im Gange. Die Neuzugänge haben sich bereits ganz gut integriert und konnten auch ihre Klasse im Training und auch in den Testspielen aufblitzen lassen.

Im ersten Testspiel gegen Stetteldorf (NÖ Landesliga) ging es knapp zur Sache. Vienna reiste mit nur 12 Feldspielerinnen an und konnte am Ende einen 2:1 Auswärtssieg feiern. Hier merkte man eindeutig, dass es erst das erste Spiel für die neu zusammengestellte Mannschaft war. Anhand der Chancen hätte der Sieg aber höher ausfallen müssen. Prvulovic und Benkö erzielten die Tore für Vienna.

Beim zweiten Testspiel duellierten sich die Döblingerinnen im Nachwuchszentrum mit Altenmarkt (Bundesliga). Das spannende Spiel gegen den 5. Platzierten aus der letzten Saison endete mit einem gerechten 1:1. Beide Teams konnten sich viele Chancen herausspielen und einige taktische Aspekte ausprobieren. Brunmair brachte Vienna in Führung, Altenmarkt glich nur kurze Zeit später nach einem Fehlpass im Spielaufbau aus. Letzte Saison in der Vorbereitung ging man gegen Altenmarkt noch mit einem 6:0 unter, in der zweiten Runde des Ladies Cups gab es eine knappe 2:3 Niederlage. Das Unentschieden unterstreicht die Leistungssteigerung und Entwicklung in die richtige Richtung.

Der Gegner im dritten Testspiel hieß Neulengbach (Bundesliga). Das Team von Mario Graf hat sich in der Sommerpause enorm verstärkt - unter anderem mit der Rekordtorschützin Österreichs Nina Burger - und wird weit oben in der höchsten Spielstufe mitspielen. Es war auch Nina Burger, die Neulengbach mit einem Kopfball mit 1:0 in Führung brachte. Vor der Pause erhöhten die Niederösterreicherinnen noch auf das zu dem Zeitpunkt verdiente 2:0. Nach dem Seitenwechsel stellten die Döblingerinnen um und attackierten bereits sehr hoch in der gegnerischen Hälfte. Somit konnten viele Chancen erarbeitet werden, die schlussendlich zum verdienten 2:2 geführt haben. Natascha Bobrowsky netzte gleich zwei Mal für die Blau-Gelben. Die gelernte Außenverteidigerin nutzte zunächst einen Querpass von Sarah Mattner zum 2:1 und glich kurz vor dem Schlusspfiff durch einen sehenswerten Freistoß aus.

"Ich bin mit der laufenden Vorbereitung sehr zufrieden. Die Mädels geben im Training immer ihr Bestes und wissen worum es geht. Langsam kommen auch alle Urlauber wieder Heim, das schafft uns mehr Optionen und steigert die Qualität bei jeglichen Übungs- und Spielformen. Im ersten Testspiel lief es verständlicherweise nicht gerade nach dem Schnürchen, doch das Team hat sich in den darauffolgenden Spielen immer steigern können. Gegen Neulengbach wussten wir nicht wirklich was auf uns zukommt - vor allem nach ihrem klaren 11:0 Sieg gegen unseren Ligakonkurrent Altera Porta. Doch die Mädels wurden immer stärker je länger das Spiel gedauert hat und haben sich das 2:2 mehr als verdient. Wir haben noch 2 Wochen bis zu unserem ersten Spiel in der Meisterschaft und werden noch die eine oder andere Schweißperle auf dem Platz lassen damit wir einen guten Start in die Saison hinlegen", Aschot Movsesian - Trainer Kampfmannschaft Frauen.

 

Vienna TV