Facebook Twitter Instagram Youtube
DE | EN
Menu Menu

4:0-Sieg gegen Krems!

| Kampfmannschaft alle News >
Was für eine Frühjahrs-Premiere auf der Hohen Warte: Fernwärme Vienna gewann gegen den Kremser SC mit 4:0. Andi Fading (Foto) und Neuzugang Grzegorz Krol trafen jeweils im Doppelpack!

Damit behaupteten die Blau-Gelben ihre Tabellenführung eindrucksvoll...



FERNWÄRME VIENNA - KREMSER SC 4:0 (1:0).- Tore: 1:0 (33.) Fading, 2:0 (52.) Krol, 3:0 (69.) Fading, 4:0 (70.) Krol.

Vienna: Fuka; Hickersberger (88. Duran), Budovinszky, Cvetkovic (71. Pusic); Dunst, Dietrich, Zechner, Bjelovuk, Pürk; Fading, Krol (79. Toprak).

Krems: Kucernak; Kreuzwegerer, Herbert Steininger, Gloimüller (80. Höltl), Fertl, Koci, Mario Steininger, Kesinovic, Brandl, Masulovic, Slavov.

Hohe Warte, 1.000 Zuschauer, SR Gangl.-





Vor dem Spiel war klar: Der Papierform nach sollte das Heimspiel gegen Krems eine leichte Aufgabe sein.

Nach dem Spiel war klar: Die Papierform ging mit der tatsächlichen Form auf dem grünen Rasen Hand-in-Hand.



Topmöglichkeit für "Hicke"

Denn nur in den ersten 30 Minuten stotterte der Motor der Blau-Gelben etwas. So schafften es die Kremser, mit einer gestaffelten Abwehr und einigen zaghaften Konterversuchen, das Match offen zu halten. Bei der Vienna war das Bemühen deutlich zu sehen, doch es reichte voerst nur zu einer 100%igen Torchance: Krol brachte einen Stanglpass gefährlich zur Mitte, doch der aufgerückte Hickersberger schoss aus fünf Metern Goalie Kucernak an.



Tor Nummer acht für Andi Fading

So musste eine Standardsituation für den Führungstreffer herhalten: Andi Fading zirkelte einen Freistoß aus 20 Metern unhaltbar ins rechte Kreuzeck - 1:0! Dass es zur Pause bei diesem Stand blieb, lag auch daran, dass Schiri Gangls Pfeife stumm blieb, als Fading wenig später im Kremser Strafraum nach einer harten Attacke zu Boden ging...



Rasche Entscheidung

Nach der Pause lief es bei den Döblingern immer besser. Der polnische Neuzugang Grzegorz Krol (traf zweimal aus kurzer Distanz) und Andi Fading (noch ein Freistoßtor) stellten innerhalb von 18 Minuten auf 4:0. Danach hatte die Drazan-Elf leichtes Spiel und mit etwas mehr Nachdruck wären sogar noch mehr Tore möglich gewesen.



Auftakt geglückt - das war wichtig

Alles in allem ein toller Start ins Frühjahr - mit drei wichtigen Punkten. In den nächsten Wochen warten einige schwere Aufgaben auf unser Team: Waidhofen (A), St. Pölten (H), Sportklub (A), Schwadorf (H)... Doch mit der heute gezeigten Leistung sollten auch in diesen Partien zahlreiche Punkte drinnen sein!



Trainer-Stimme zum Spiel

Fritz Drazan: "Wir haben gewusst, dass Krems eher defensiv agieren wird. Selbst nach dem 3:0 sind Kremser ja noch sehr tief gestanden. Aber das Spiel war ein super Auftakt. Denn wir haben einige schöne Chancen herausgespielt und waren auch aus Standards gefährlich. Besonders freuen mich die zwei Tore von Grzegorz Krol in seinem ersten Match. Man hat gesehen: Wenn er eine Chance hat, dann haut er sie auch rein!"



PS: Dank für die Fotos an Stefan Radvanyi (picture4you).

Vienna TV