Facebook Twitter Instagram Youtube
DE | EN
Menu Menu

Frühjahrsauftakt gegen Krems

| Kampfmannschaft alle News >
Mit der Zielsetzung "Meistertitel" startet Fernwärme Vienna am Freitag gegen den Kremser SC in die Frühjahrssaison der Regionalliga Ost. Warum es diesmal tatsächlich mit dem Titel klappen wird, hören und sehen Sie im Beitrag von ostliga.tv

Anpfiff auf der Hohen Warte ist übrigens um 19 Uhr. Alle Infos zum Match gibt's hier...



Nach der schier endlos dauernden Winterpause und unzähligen Testmatches (12 Spiele, 7 Siege, 2 Remis, 3 Niederlagen, 47:12 Tore) geht die Regionalliga Ost endlich wieder los. Zum Auftakt wartet auf Fernwärme Vienna das Heimspiel gegen den Kremser SC. Dabei wollen die Döblinger den Schwung aus dem Herbst mitnehmen (zehn Siege in den letzten elf Partien).



Knapper Sieg im Hinspiel

In der Wachau holte die Vienna im Hinspiel einen 3:2-Sieg. Durch einen Weerman-Doppelpack lag die Drazan-Elf bereits mit 2:0 voran, doch Unger glückte in der 88. Minute der Ausgleich. Schließlich war es einem Pürk-Tor in der Nachspielzeit zu verdanken, dass man am Ende drei Punkte mitnehmen durfte.

Zum Frühjahrsauftakt liegt die Favoritenrolle wieder bei der Vienna. Trainer Fritz Drazan: „Ich schätze Krems ungefähr gleich stark ein wie im Herbst. Wenn wir Meister werden wollen, müssen wir solche Spiele einfach gewinnen.“ Mit welcher Aufstellung die drei Punkte eingefahren werden sollen, ist noch offen: „8, 9 Positionen sind bereits fix. Der Rest wird sich im Training entscheiden“, so Drazan.



Einsatz von Pürk fraglich

Viel wird auch davon abhängen, ob Marcus Pürk rechtzeitig fit wird. Der torgefährliche Mittelfeldmotor der Blau-Gelben hat die letzten beiden Testspiele auf Grund einer Hüftverletzung verpasst. Hinter seinem Einsatz am Freitag steht derzeit ein Fragezeichen.



Ostliga-Journal sichern!

Im Fanshop gibt es beim Frühjahrsauftakt auch die neue Ostliga-Broschüre des Echo-Verlags zu kaufen. Für 4 Euro findet man als Fan eines RLO-Verein alles, was das Herz begehrt (Mannschaftsfoto, Spielerportaits...)

Vienna TV