Facebook Twitter Instagram Youtube
Menu Menu

Der Favoritenrolle gerecht werden

4. September 2019 | Kampfmannschaft alle News >

Tabellenzweiter gegen Tabellenletzter

Hatte die Vienna in den ersten 3 Runden harte Brocken in den Weg gelegt bekommen, so wartet nun eine vermeintlich leichtere Aufgabe auf unsere Mannschaft. Wir begrüßen den Post SV auf der Hohen Warte. Schon vor der Saison war spekuliert worden, dass in diesem Spiel die Favoritenrolle eindeutig auf unserer Seite liegt, die ersten Resultate der noch jungen Saison sprechen ebenfalls dafür.

Mit 2 Niederlagen und einem Remis ist Post SV derzeit am Tabellenende zu finden, die Vienna konnte mit zwei Siegen und einem Remis gegen Mitfavorit Elektra die Erwartungen bisher durchaus bestätigen, der 2. Tabellenplatz hinter dem etwas überraschend an der Spitze liegenden Slovan HAC ist die Belohnung dafür. Diese nackten Zahlen dürfen jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Punkte alles andere als einfach zu erobern waren. In allen 3 Spielen musste sprichwörtlich bis zur letzten Sekunde um die Punkte gekämpft werden.

Zahlreiche Veränderungen im Kader von Post

Ebenso darf man sich von den Resultaten des Gegners nicht blenden lassen.  Der Post SV hatte im Sommer einige Veränderungen im Kader, die Mannschaft braucht wohl noch ein wenig Zeit um sich aufeinander abzustimmen. Phasenweise zeigte das neuformierte Team in den ersten drei Runden durchaus was möglich ist. Der Trainer der Gäste, Franz Viertl weiß was da zu tun ist, immerhin seit 5 Jahren betreut er den Verein, dabei ist es nicht das erste Mal, dass es im Kader große Veränderungen gab. Jedes Mal ist es ihm gelungen mit seiner Mannschaft den Status einer fixen Wiener Liga Größe zu erhalten. Mit Ausnahme zweier Jahre Anfang dieses Jahrtausends sind die „Postler“ Bestandteil der Wiener Liga.

Bei genauerer Betrachtung des Kaders findet man in einigen Lebens-, bzw. Karriereläufen den First Vienna FC genannt. Alparslan Tezcanli, Halil Özbay, Mario Kovacevic, Zeljko Milosevic und Marko Seletkovic hatten zumindest eine Saison auch im Nachwuchs der Blau-Gelben verbracht, auch Emir Sahin, heuer von der zweiten Mannschaft des FAC hinzugestoßen, hat ebenfalls eine Blau-Gelbe Vergangenheit. Die Tatsache dass diese Spieler gegen uns oft ein Prozent mehr aus sich herausholen ist beileibe nicht unbekannt.

Unterstützung der Fans steigert die Spielfreude

Ein Selbstläufer wird das Spiel am Freitag mit Sicherheit nicht, höchste Konzentration und einmal mehr harte Arbeit wird gefragt sein. Natürlich hofft unsere Mannschaft auf die gewohnte Unterstützung von den Rängen. Wie der immer besser in Schwung kommende Mario Konrad meinte: „Die Kulisse und Stimmung gegen Elektra haben meine Entscheidung, die Herausforderung Vienna zu wagen, vollauf bestätigt, da macht es einfach Freude Fußball zu spielen.“ Helfen wir auch am Freitag, diese Freude zu erhalten!

Die Stadiontore öffnen um 17 Uhr. Abos und Mitgliedskarten liegen beim Eingang zur Abholung bereit. Das Spiel der U23 Mannschaften findet im Anschluss um 20 Uhr statt.

 

Wiener Stadtliga  4. Runde

First Vienna FC 1894 :Post SV

Ort:  Naturarena Hohe Warte

Datum: Fr. 06.09.2019

Uhrzeit:  18:00 Uhr

SR: Sara Telek unterstützt von Faruk Celebi und Nikola Vujat

 

Vienna TV