Facebook Twitter Instagram Youtube
Menu Menu

Partner der Vienna: WAVEEX

13. Dezember 2019 | Business alle News >

WAVEEX - Ein kleiner Chip mit großer Wirkung

Kopfschmerzen, permanentes Müdigkeitsgefühl und taube Ohren können das Leben belasten. Fühlt man sich schlapp und leidet man an Konzentrations- oder Schlafstörungen, können elektromagnetische Felder schuld daran sein.
Lösung für alle diese Probleme kann ein kleiner Chip bieten. WAVEEX schützt den Organismus und kann problemlos an Geräten, wie WLAN Routern, Smartphones, Tablets, Laptops, etc. angebracht werden.
WAVEEX macht Mobilfunkstrahlen für den Körper verträglich!

Wir haben uns mit Günter Turtenwald (Geschäftsführer von WAVEEX Austria & Italy) unterhalten:

 

Wie ist es für dich das WAVEEX-Logo auf der Hose des ältesten Fußballvereins Österreichs zu sehen?

Das macht mich natürlich sehr stolz. Die Vienna ist einer der bedeutendsten Fußballvereine des Landes. Hier Verantwortung als Partner zu übernehmen ist eine tolle Sache. Teil der Vienna Family zu sein und mit dem Verein gemeinsam Ziele zu erreichen ist super und macht großen Spaß. Die Spieler mit unserem Logo auf der Hose über das Spielfeld laufen und Tore bejubeln zu sehen ist großartig. Ich freue mich auf tolle Spiele in der Rückrunde.

 

Wie hast du einst zum Thema Handystrahlung und deren Bekämpfung gefunden?

Als Unternehmer ist es wichtig erreichbar zu sein, ich habe sehr viel telefoniert und merkte sehr bald, dass ich immer öfters Schmerzen beim Telefonieren hatte. Mein Ohr wurde immer sehr heiß, hat richtig gestochen und ich konnte auf dieser Seite gar nicht mehr schlafen. Durch Zufall lernte ich auf einer Messe in Deutschland den WAVEEX Chip kennen, kaufte ihn und klebte ihn auf mein Smartphone. Nach kurzer Zeit war der Schmerz beim Ohr verschwunden. Das machte mich neugierig auf die Firma und die Menschen, die dahinterstanden. Ich war sofort überzeugt, dieses kleine Ding muss einfach JEDER haben. Das war der Beginn von WAVEEX Austria & Italy.

 

Welche Werte verbindet das Unternehmen WAVEEX und die Vienna?

Ich würde sagen, dass sowohl bei der Vienna, als auch bei uns mit Herz und Hirn gearbeitet wird. Beides ist wichtig um erfolgreich zu sein. Außerdem wird bei Beiden das Miteinander großgeschrieben. Nur wenn man mit voller Begeisterung zusammenarbeitet und zusammenhält erreicht man seine Ziele.

 

WAVEEX war bereits Presenter eines 1894er Club Events. Wie findest du unser sportliches Wirtschaftsnetzwerk?

Der 1894er Club ist eine schöne Möglichkeit mit anderen Unternehmen in Kontakt zu treten und gute Gespräche zu führen. Hierbei geht es gar nicht in erster Linie darum, unmittelbar Umsatz für das eigene Unternehmen zu generieren. Vielmehr ist es ein immer intensiveres Zusammenwachsen der Partner, Sponsoren und 1894er Club Mitglieder. Von Veranstaltung zu Veranstaltung lernt man sich besser kennen. Ich freue mich jedes Mal auf die Events. Einerseits freue ich mich, bekannte Gesichter zu sehen anderseits begegnet man auch immer neuen spannenden Personen. Das Netzwerk gedeiht prächtig!

 

Was bedeutet Sportsponsoring und insbesondere das Engagement bei unserer Vienna für dich und das Unternehmen WAVEEX?

Das Engagement bei der Vienna ist mir eine absolute Herzensangelegenheit. Darum bin ich auch immer bei den Spielen mit dabei, sofern ich es irgendwie im Kalender unterbringen kann. Wir erfahren im Verein Wertschätzung und wir sehen, dass man sich um uns bemüht. Das Vertrauen ist da und das Miteinander ist klar erkennbar.
Neben der Vienna unterstützen wir auch den bekannten Dartsspieler Mensur Suljovic, die Vienna Capitals und den hochtalentierten Judoka Phillip Aust.

Vienna TV