Facebook Twitter Instagram Youtube
DE | EN
Menu Menu

Noch kein Mannschaftstraining bei der Vienna

18. Mai 2020 | Kampfmannschaft alle News >

Noch kein Mannschaftstraining bei der Vienna

Offiziell ist Fußballtraining in Kleingruppen und unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln ab Montag in Österreich wieder erlaubt. Noch aber sind nicht alle rechtlichen Fragen geklärt, insbesondere die Frage der Haftung. Deswegen bereiten sich unsere Damen und Herren weiter individuell zu Hause vor.

Es gibt zwar seitens des ÖFB einen Leitfaden zum Trainingsstart, eine Art Empfehlung zur Umsetzung der Hinweise und Maßgaben. Dennoch sind noch einige Fragen offen. „Eine große Unbekannte ist die Haftungsfrage für unsere Trainer“, erklärt Sportdirektor Markus Katzer. Diese Entscheidung wolle man noch abwarten, bevor der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen wird.

„Wir haben keine Eile. Wenngleich wir alle gerne wieder auf den Rasen wollen, gibt es in Wahrheit keinen Grund zum Schnellschuss“, betont Katzer und bittet die Vienna-Familie noch um etwas Geduld.

Die Meisterschaft der Amateurligen wird, wenn es die Vorgaben und die Umstände erlauben, frühestens im Herbst angepfiffen.

Auch für unseren Nachwuchs heißt es weiter warten

Für uns kommt auch im Nachwuchsbereich derzeit ein Trainingsstart noch nicht in Frage.

Wir haben uns mit dem Thema mehr als intensiv beschäftigt und sind uns der Situation voll und ganz bewusst, dass die Jungs und Mädels gerne so rasch wie möglich auf den Platz zurückkehren wollen, was wir in einem geordneten Rahmen natürlich auch so bald wie möglich ermöglichen wollen - dennoch ist Vorsicht besser als Nachsicht

Wir evaluieren die Situation von Tag zu Tag und halten euch auf dem Laufenden. Wenn sich in der Sache etwas ändert, werden wir euch selbstverständlich umgehend informieren.

Ende nächster Woche werden außerdem bereits die Nachwuchstrainerteams für die kommende Saison bekannt gegeben, welche dann beim Trainingsstart gleich einen geordneten Übergang vornehmen werden.

Wir bitten noch um etwas Geduld und hoffen auf eine baldige Rückkehr auf den Trainingsplatz.

Virtuelles Heimspiel