Facebook Twitter Instagram Youtube
DE | EN
Menu Menu

2:1 Sieg der Frauen in der Hitzeschlacht

2. August 2020 | Frauen alle News >

2:1 Sieg der Frauen in der Hitzeschlacht

Bei über 30 Grad feiert die Frauenkampfmannschaft einen verdienten 2:1 Auswärtssieg im Testspiel gegen den Bundesligisten FC Südburgenland.

Die Vienna geht mit einer veränderten Startelf gegenüber dem Spiel gegen SKN St. Pölten ins Spiel. Die ersten 10 Minuten verlaufen aber alles andere als optimal. Viele unnötige Fehler im Spielaufbau stärken den Gegner und ermöglichen die frühe Führung für Südburgenland. Nach einem Freistoß können die Blau-Gelben den Ball nicht klären und es steht 1:0 für die Gastgeberinnen. Danach fängt sich aber das Team von Aschot Movsesian und übernimmt die Kontrolle. Leider schleichen sich immer wieder Abspielfehler auf dem schwierig bespielbaren Rasen ein. Trotzdem kommen die Döblingerinnen immer wieder vor das Tor von Südburgenland. Mattner, Hainka und Dordic scheitern aus aussichtsreichen Positionen. In der 24. Minute steht es aber endlich 1:1. Dordic vollendet einen schönen Pass in die Tiefe von Zimmer zum verdienten Ausgleich. Danach hat Vienna das 2:1 auf dem Fuß, doch vor der Pause soll der Ball - noch - nicht ins Tor.

Nach dem Seitenwechsel stellt die Vienna ihre Formation um und alle Wechselspielerinnen kommen zum Einsatz. Gleich von der ersten Minute an sind die Blau-Gelben am Drücker und kombinieren sich immer wieder ins letzte Drittel von Südburgenland. Dort scheitert man des öfteren an Gegenspielerinnen oder an nicht zu Ende gespielten Aktionen. Mattner, die nach langer krankheitsbedingter Pause wieder Spielminuten sammelt, scheitert ein paar Mal aus aussichtsreichen Positionen. Auch Abschlüsse aus der Distanz von Wasser und Brunmair landen knapp neben dem Tor. So braucht es einen Eckball von Dordic und den Kopf von Provulovic um die lang ersehnte Führung herbeizuführen. Nach dem 2:1 für Vienna plätschert das Spiel hin und her. Gegen Ende der Partie rettet die Stange die knappe Führung der Vienna über die Runden.

„Nach anfänglichen Schwierigkeiten und dem Gegentor haben wir immer besser ins Spiel gefunden und viele Torchancen herausgespielt. Ich finde für das 2. Testspiel nach einer so langen Pause war es eine gute Leistung mit Potential nach oben“, Livia Brunmair

„Nach fast einem halben Jahr freue ich mich riesig, auch mal wieder für die Vienna gespielt haben zu dürfen. Wenn man bedenkt, dass das erst unser 2. Testspiel nach solch einer langen Pause war, kann man schon von einer gelungenen Leistung sprechen. Wir hatten zwar mit einigen Umständen zu kämpfen, was die Hitze und den hohen Rasen betreffen, dennoch finde ich, dass wir uns gut geschlagen haben. Auch wenn wir noch einiges in den Bereichen der Ausdauer, taktischen Umsetzung und Kommunikation verbessern können, haben wir meiner Meinung nach nicht aufgegeben und am Ende das Spiel noch für uns entschieden“, Sarah Mattner

„Wir haben nervös begonnen, aber immer besser ins Spiel gefunden. Die doppelte Belastung, der hohe Rasen und die enorme Hitze haben uns leider etwas zugesetzt. Die Mädels haben es aber trotzdem ganz gut gemacht, vor allem mit der zweiten Halbzeit bin ich sehr zufrieden. Ein paar Spielerinnen, die nach langen Verletzungspausen wieder dabei sind, werden noch Zeit brauchen um sich an das Tempo zu gewöhnen. Bei vielen anderen schaut es schon ganz gut aus und das bereits nach 2 Wochen“, Aschot Movsesian