Facebook Twitter Instagram Youtube
DE | EN
Menu Menu

Die nächste Herausforderung

5. Oktober 2020 | Kampfmannschaft alle News >

Die nächste Herausforderung

Nach dem wichtigen 2:1 Erfolg am vergangenen Freitag über den bis dahin ohne Punkteverlust führenden Spitzenreiter Sportunion Mauer empfängt der First Vienna FC 1894 morgen, am Dienstag um 19:00 auf der Hohen Warte im Nachtragsspiel zur 5. Runde in der Wiener Stadtliga mit Austria XIII Auhof Center einen weiteren Titelaspiranten. Die ursprünglich angesetzte Partie musste wegen Covid 19 Fällen bei Austria XIII verschoben werden, ein Platztausch erfolgte.

Die Blau-Gelben in ihren neuen Dressen sind bestrebt die weiße Weste zu verteidigen, den Heimvorteil zu nützen und den sechsten Sieg im sechsten Spiel einzufahren. Optimismus herrscht vor. "Wir werden natürlich auf Sieg spielen und das Positive aus den vergangenen Partien mitnehmen und mit 100% agieren", gibt sich Trainer Alex Zellhofer selbstbewusst. Am Samstag war Regeneration angesagt, heute erfolgt das Abschlusstraining. Zellhofer und seine Mannen sind sich aber der schwierigen Aufgabe bewusst: "Austria XIII ist eine gut organisierte, eingespielte Mannschaft und hat mit Michi Keller einen erfahrenen Coach, der weiß, wo es langgeht".

Die Penzinger gaben allerdings bereits Punkte ab, so beim 2:2 gegen ASV 13 und beim 0:2 auswärts gegen Mauer. Zuletzt gelang aber ein 2:0 Heimerfolg über den FC Stadlau, der nächste Gegner der Vienna am kommenden Samstag.                         .

 

Immer vorne dabei

Austria XIII wurde 1913 gegründet und ist der älteste Verein, der den Namen Austria durchgehend trägt (Austria Wien wurde erst 1926 so benannt). Vom Ständestaat und den Nationalsozialisten verboten, wurde der Spielbetrieb erst nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgenommen.

Nach dem Meistertitel 2011 in der Oberliga A, einen Zähler vor Mauer, und dem damit verbundenen Aufstieg sind die Penzinger ständiges Mitglied der Wiener Liga und waren meist im Vorder- und Mittelfeld der Tabelle zu finden. In den Saisonen 2012/2013 (Rang 10) und 2013/2014 (7.) waren die Austrianer Gegner der Vienna Amateure, die in diesen beiden Spieljahren nur einen Sieg landen konnten,1:0 im Herbst 2012 (Torschütze Richard Strohmayer) und in der Rückrunde auswärts zu einem 2:2 kamen (Tore durch Sanel Tahirovic und Ersan Gültekin). Im Folgejahr setzte es zwei Niederlagen,1:4 (Tor Haris Garagic) auswärts, 1:2 im NWZ (Tor Adrijano Carapina).

In der Abbruchsaison war Austria XIII mit sechs Punkten Rückstand erster Verfolger der Vienna.

Trainer Michael Keller (57, UEFA-A-Lizenz) ist bei Austria XIII seit Oktober 2013 im Amt, davor verbrachte er sechs Saisonen bei Schwechat. Der ehemalige Innenverteidiger ist auch in Döbling kein Unbekannter, spielte er doch, von Rapid kommend, vom 1.1.1985 bis zum 1.7.1988 bei den Blau-Gelben. Seine weiteren Stationen als Spieler waren in der Folge Stockerau, Slovan HAC, Stadlau, Wr. Sportclub und als Spielertrainer bei Leobendorf. Seine aktive Laufbahn beendete er im Juli 2012 bei Wacker.

Als Neuzugänge kamen im Sommer Rechtsverteidiger Bordian (36) aus Moldawien, der zuletzt pausiert hatte,, aber in seiner Karriere schon im UEFA-Cup (10 Spiele), in der Europaliga (8) und in der CL-Quali (3) aufgelaufen ist. Weiters der offensive Mittelfeldspieler Nemetz (23) von Bruck/Leitha, Ljubicic (20) von den St. Pölten Juniors und Mittelstürmer Buck (21), der aus dem Nachwuchs von Austria XIII stammt und zuletzt in den USA kickte. Beste Torschützen bislang Stefan Nemetz und Agron Mala mit je drei Treffern. Vienna Bezug hat Keeper Nemanja Ivic.

 

First Vienna FC 1894 vs. Austria XIII Auhof Center -> Tickets

Wr. Stadtliga, Nachtrag zur 5. Runde
Dienstag, 6.10.2020
Naturarena Hohe Warte
Beginn: 19:00 Uhr