Facebook Twitter Instagram Youtube
DE | EN
Menu Menu
© First Vienna FC 1894

Ein hoher Sieg der Frauen in Vorarlberg

12. Oktober 2020 | Frauen alle News >

Ein hoher Sieg der Frauen in Vorarlberg

Die Kampfmannschaft der Frauen feiert einen hochverdienten 6:0 Auswärtssieg gegen Rankweil und liegt bereits auf dem 2. Platz in der Tabelle.

Das Spiel im Gastrastadion startete etwas holprig für die Blau-Gelben. Erst nach ungefähr 10 Minuten fand Vienna ins Spiel und fing an, dieses zu kontrollieren. Die erste schöne Kombination durch Brunmair, Prvulovic und Wasser endete mit einem Stangentreffer aus aussichtsreicher Distanz. In der 18. Minute war es dann so weit. Nach einem scharf getretenen Freistoß von Prvulovic staubte Mattner aus kurzer Entfernung zur Führung ab. Vienna drängte nach dem Führungstreffer auf das 2:0, bekam aber den Ball zunächst nicht in das Tor der Vorarlbergerinnen. Viele Abseitsentscheidungen und etwas fehlende Entschlossenheit im Abschluss sorgten für die weiterhin knappe Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel fiel aber trotzdem das erlösende 2:0. Durch einen einstudierten Spielzug wurde Nemeth in die Tiefe geschickt. Ihre Maßflanke landete auf dem Kopf von Wasser, die keine Probleme hatte, den Ball im Netz zu versenken.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeberinnen noch mal ins Spiel zu kommen, doch die Blau-Gelben standen enorm sicher und ließen nichts zu. Im Gegenteil, ein Angriff nach dem anderen erfolgte auf das Tor von Rankweil. Erst in der 68. Minute sorgte Dordic nach Vorlage von Wasser für das entscheidende 3:0. Danach fiel das Toreschießen auf einmal leicht. Mattner sorgte mit ihrem zweiten Treffer der Partie eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff für das 4:0, Assist Dordic. Es war auch Mattner, die In der 85. Minute das 5:0 ideal auf Brunmair auflegte. In der Nachspielzeit durfte Wasser nochmals jubeln, 6:0 nach Vorlage von Burger.

„Das war unser bestes Spiel der Saison, auch wenn wir uns am Anfang schwer getan haben. Rankweil hat versucht spielerische Lösungen zu finden und hat nicht gebunkert, Hut ab vor ihrer Einstellung. Es ist schön, wenn wir 6 Tore machen und zu Null spielen. Wir haben die letzten 2 Wochen intensiv an einem Schwerpunkt gearbeitet und die Mädels haben das hervorragend umgesetzt. Es ist erfreulich für das gesamte Trainerteam, wenn dadurch 5 der 6 Treffer fallen“, Aschot Movsesian

"Unsere längste Reise in dieser Ligasaison haben wir gut organisiert. Das Team war am Spieltag voll fokussiert und bereit. Zufrieden mit dem Spiel und dem Ergebnis sind wir mit 3 Punkten im Gepäck wieder abgereist. Jetzt heißt es, gut regenerieren und auf das kommende Heimspiel am Sonntag vorbereiten, da geht es für uns auch direkt um den 1. Tabellenplatz, da LUV Graz am Wochenende Punkte hat liegen lassen." Nina Burger

Am Sonntag, 18.10. um 14:00 Stadion Hohe Warte: wichtiges Spiel um die Tabellenführung gegen die Kärtnerinnen Carinthians Hornets, die einen Punkt vor den Blau-Gelben an der Tabellenspitze liegen. Der gesamte Verein erhofft sich eine große Zuschauerzahl, damit unsere Mädels noch motivierter auflaufen.

Aufstellung: Sabine Baumann (T), Livia Brunmair (K), Sarah Mattner-Trembleau, Jelena Dordic (75. Melanie Hainka), Jelena Prvulovic (60. Nina Burger), Fatma Sahin (60. Marcella Dworak), Anna Nemeth, Sofia Calvet (72. Viktoria Leitner), Gina Babicky, Lainie Fuchs (75. Pia Zimmer), Claudia Wasser

Torfolge: Sarah Mattner (18.), Claudia Wasser (40.), Jelena Dordic (68.), Sarah Mattner (74.), Livia Brunmair (85.) Claudia Wasser (90+1)

Sportanlage Gastrastadion: 150 Zuschauer