Facebook Twitter Instagram Youtube
DE | EN
Menu Menu

Die Gruam, ein heisser Boden

22. Oktober 2020 | Kampfmannschaft alle News >

Die Gruam, ein heisser Boden


Ungewöhnlicher Termin, ungewöhnliche Anpfiffzeit. Der First Vienna FC 1894 gastiert am kommenden Sonntag um 14:00 Uhr im Duell der Bezirksnachbarn bei WAF Vorwärts Brigittenau. Keine einfache, aber eine lösbare Aufgabe. Die Döblinger sind nach den Erfolgen im Cup und in der Meisterschaft auf Sieg eingestellt, doch schon so mancher Favorit hat auf dem engen Kunstrasenfeld in der Gruam Federn gelassen, zumal die Brigittenauer Heimrecht genießen, sich zuletzt bei Austria XIII nur knapp 1:2 geschlagen geben mussten und ausgeruhter sind.

Die Voraussetzungen für einen weiteren Erfolg der Vienna? Assistent Coach Martin Lang: "Wir müssen jeden Gegner Ernst nehmen, auch dem WAF Respekt zollen. Wir sind aber guten Mutes, haben die Lehren aus der Partie gegen Stadlau gezogen, müssen aber eine geschlossene Leistung abrufen und Geduld zeigen. Wenn wir so wie in der 2. Hälfte gegen ASV 13 auftreten, habe ich keine Bange".

Im Herbst der Vorsaison fertigten die Blau-Gelben WAF auf der Hohen Warte 7:1 ab (Tore: Kurtisi 2, Babic 2, Lenko, Konrad, Krisch). Wie sieht es personell aus? Thomas Bartholomay plagen Muskelfasern im Oberschenkel, ist also fraglich, Volkan Düzgün wird nächste Woche ins Mannschaftstraining einsteigen und Mensur Kurtisi hofft, im Herbst noch die eine oder andere Partie absolvieren zu können. Der Holländer Ninos Gouriye trainiert bereits fleißig mit, ist fitter geworden, es fehlt ihm aber noch an Spielpraxis.

 

Eine lange, ereignisreiche Geschichte

WAF Vorwärts Brigittenau zählt wohl zu jenen Fußballvereinen, die am meisten ihren Namen gewechselt haben.1910 als Wiener Association Fußball Club gegründet, dann Wiener Athletik Fußball, war die 1. Klasse der Einstieg. In der Folgesaison war WAF Gründungsmitglied der ersten offiziellen Wiener (Österreischen) Fußballmeisterschft. 1913 und 1914 landete WAF hinter Rapid jeweils an der 2. Stelle. Sportlicher Höhepunkt war in diesen Jahren der Gewinn des Cups 1922 auf der Hohen Warte gegen den Wiener Amateur SV, später FK Austria Wien.

Aber 1924 begann mit dem Abstieg aus der höchsten Liga der Niedergang, zurück in die 1. und sogar 2. Klasse. 1927 erfolgte die Spielgemeinschaft mit Libertas Wien, die bereits ein Jahr später wieder aufgelöst wurde, WAF wurde unter seinem alten Namen wieder gegründet. Ein Aufstieg in die höchste Leistungsstufe gelang nie mehr wieder. In der jüngeren Vergangenheit kam es zur Fusion mit Leopoldstadt, dann trat man als WAFKL Neuchrist auf, später als FKL Wimmer.

Zwischen 1975 bis 1993 kämpfte man in der Wr. Liga um Punkte. 1982 erfolgte die Übersiedlung von der Spenadelwiese in die Gruam im 20. Bezirk. Spieler wie Robert Sara (1985-1988), Gerd Steinkogler und Robertas Fridrikas waren im Team.

2004 wurde der Verein aber aufgelöst, die meisten Spieler wechselten zum FK White Star. 2010 wurde der Spielbetrieb als WAF wieder aufgenommen, 2015 kam es zur Fusion mit Vorwärts Brigittenau (vor allem wegen der Nachwuchsmannschaften).

Als 5. der Oberliga B stieg WAF 2014 in die neu installierte 2. Landesliga auf. In der Saison 2016/2017 duellierte man sich mit der Vienna 1 b. 2018 wurde unter Trainer Jerjes der Meistertitel vor dem Mitaufsteiger ASV 13 und damit der Aufstieg in die Stadtliga errungen. Die Ränge 10, 12 und 10 in den Folgejahren waren allerdings nicht berauschend.

Trainer Khajik Jerjes (40, UEFA-B-Lizenz) ist seit Juli 2017 im Amt und betreute davor Gablitz, Hellas Kagran und Post SV. Als Spieler war er von Rapid II kommend u.a. bei Tulln, Zwettl, Hellas Kagran, Donaufeld, Slovan HAC und bei Post SV, wo er seine aktive Laufbahn 2012 beendete, tätig. Ihm steht eine verhältnismäßig junge Mannschaft zur Verfügung. Routiniers sind Rechtsverteidiger Dimitrievic (39), der offensive Mittelfeldakteur Nasufi (30), Torhüter Höfler (27) und Gratt (27). Aus Vienna Sicht bekannt sind Limani, Vinca, Hafner und Tabaktas. Augenmerk wird die Vienna auf Stürmer Manuel Cerba, der bereits 8 Treffer markierte, richten müssen.

 

WAF Vorwärts Brigittenau vs. First Vienna FC 1894

Wiener Stadtliga, 10. Runde
Sonntag, 25.10.2020
WAF-Gruam
Beginn:14:00 Uhr

Das Vorspiel bestreiten um 11:30 Uhr die U 23 Teams, wobei die Vienna als Tabellenführer auch diesmal keine Punkte abgeben will. WAF hat daheim erst eines von vier Spielen gewonnen.