Facebook Twitter Instagram Youtube
DE | EN
Menu Menu

Vienna 1b kann auch im vierten Heimspiel über drei Punkte jubeln!

1. November 2020 | Frauen alle News >

Vienna 1b kann auch im vierten Heimspiel über drei Punkte jubeln!

Bei herbstlichem Wetter und zwischenzeitlich einsetzendem Regen brannten die Vienna Frauen der KM1b in der ersten Halbzeit ein Offensivfeuerwerk gegen SU Schönbrunn ab und legten damit den Grundstock für den nächsten Heimerfolg.

Die Vienna 1b begann das Spiel mit viel Tempo und schnellen Offensivaktionen. Als logische Schlussfolgerung konnte man sich nach Minute 10 bereits über den ersten Treffer durch Nadezhda Ivanova freuen.

Die Gäste aus Schönbrunn ließen sich aber von dem schnellen Gegentreffer nicht beeindrucken und versuchten ihrerseits ihr Glück in der Offensive. Die sehr hoch stehende Abwehrreihe sowie das Pressing der Gäste konnte aber von den Vienna-Akteurinnen häufig überwunden werden. Somit wurden ein Treffer von Schwarzinger sowie ein Hattrick von Keles bejubelt.

Nach dem Seitenwechsel beschränkten sich die Hausherrinnen auf ein Verwalten des Vorsprungs, wodurch die Schönbrunnerinnen nun häufiger gefährlich vor das Tor der Hausherrinnen kommen konnten. Erst die Wechsel vermochten wieder neue Dynamik ins Spiel der Blau-Gelben zu bringen und das Spielgeschehen erneut in die Hälfte der Gäste zu verlegen.

Ein schneller Vorstoß über den linken Flügel sowie ein solider Abschluss durch Arlisa Ismajli stellte den Endstand von 6:0 her.

„In der ersten Hälfte haben meine Spielerinnen heute gezeigt, dass wir schnellen und attraktiven Angriffsfußball spielen können. Erneut bin ich auch mit den Ersatzspielerinnen sehr zufrieden, sie vermochten wie vor zwei Wochen in der zweiten Halbzeit das Spiel nochmals zu beleben. An der Konzentration und Konstanz müssen wir in den kommenden Wochen (Anm. im Heimtraining) arbeiten, um die kommenden Gegner über 90 Minuten vor schwierige Aufgaben zu stellen.“ (Trainer Mag. Christian Schneider-Parzer)

Aufstellung: Pia Piplits, Lina Kunz, Melanie Hainka, Alexandra Tatar (K), Victoria Leitner (75‘ Sarah Frick), Zoe Schwarzinger (75‘ Clemence Mbau), Nurgüzel Keles (80‘ Dorotea Juric), Mirjam Freimann, Marie Koppelhuber (60‘ Lisa Rahimi), Esther Floh, Nadezhda Ivanova (60‘ Arlisa Ismajli)

Tore: Nadezhda Ivanova (10.), Nurgüzel Keles (25., 36., 45.) Zoe Schwarzinger (35.) Arlisa Ismajli (90.)