Willkommen auf der Website des First Vienna FC 1894
Suche
Suche starten
Mitglieder
Aktuelle Mitgliederzahl
265 (Ziel: 300)
Verkaufte Saisonabos
217 (Ziel: 300)
5.000er Sponsorpakete
56 (Ziel: 150)
Partner
First Vienna FC 1894

3 Punkte ins Trockene gebracht!

25.08.2018 | Kampfmannschaft

First Vienna FC 1894 – PHH Fortuna 05 2:1 (1:0)

Für die Heimpremiere in der Saison 2018/19 hätte man sich besseres Wetter gewünscht, nach einem Gewitter folgte Dauerregen. Dennoch ließen sich über 700 Zuschauer dieses Derby gegen den Bezirksrivalen von der Krottenbachstraße nicht entgehen.

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt veränderte Trainer Peter Hlinka die Startformation nur auf einer Position, Van Zaanen rückte für Orgolitsch in die Mannschaft.  Somit war auch Jiri Lenko einsatzbereit, bildete mit Rauchecker, Strasser und Korkmaz die Viererkette in der Abwehr. Insbesondere den Außenbahnspielern kam dabei natürlich die Aufgabe zu, über die Seiten Druck zu machen, vor allem wollte man diesmal von Anfang an die Räume auf den Seiten besser nutzen.

Vermeintlicher Führungstreffer in der Anfangsphase

Dies war bereits in den ersten Minuten deutlich erkennbar, die erste gute Chance entsprang jedoch aus der Mitte. Hier attackierte Kindig erfolgreich, beim Versuch Kurtisi anzuspielen wurde er gefoult. Das Zuspiel wäre dennoch angekommen, Kurtisi brachte den Ball auch im Netz unter, jedoch wartete der Schiedsrichter den Ausgang der Aktion nicht ab und entschied sofort auf Freistoß. Diesen setzte Kurtisi knapp über das Tor. Kurz darauf präsentierte die Vienna, wie das Spiel über die Seiten funktionieren sollte, ein schöner Wechselpass auf die rechte Seite, wo Van Zaanen den Ball schnell zur Mitte brachte, der aufgerückte Kindig letztlich aber knapp am Tor vorbei zielte.

Die Gäste agierten mit einer 4-1-4-1 Formation grundsätzlich defensiv, attackierten zumeist erst in der eigenen Hälfte, nach Balleroberung allerdings beschränkten sie sich keineswegs auf Konter oder weite Bälle auf eine Solospitze. Sie rückten schnell auf, und versuchten mit 3 oder 4 Spielern unsere Verteidigung unter Druck zu setzen. Rauchecker und Strasser agierten dabei konzentriert und hatten die Angriffe der Fortunen weitgehend im Griff, zumal sie sich auch der Unterstützung der beiden Sechser Kindig und Krisch sicher sein konnten. Somit wurden die Angriffe der Fortunen spätestens an der Strafraumgrenze gestoppt, auf dem Boden gefährliche Schüsse aus der zweiten Reihe gelangen dem Gegner ebenfalls nicht.

Führung durch Weitschuß von Krisch

Auf der anderen Seite konnte sich aber auch die Vienna vorerst nicht entscheidend in Szene setzen, wobei der anhaltende Regen die Aufgabe nicht leichter machte, jede kleinste Ungenauigkeit wurde sofort bestraft. Beim Spiel durch die Mitte gelang der entscheidende Pass durch die gegnerische Innverteidigung nicht, bei einigen guten Ansätzen über die Seiten, fanden die Flanken zur Mitte keine Abnehmer, wobei auch hier die solide Abwehrarbeit der Gäste augenscheinlich wurde. Nicht nur dass die Flanken selbst abgefangen wurden, die Bälle wurden auch gut aus der Gefahrenzone gebracht. Zumindest bis zur 36. Minute, da kam Krisch aus etwa 25 Meter frei zum Schuß, er traf den Ball goldrichtig, Keeper Schrammel streckte sich vergeblich.

In den letzten Minuten vor der Pause ging die Linie im Spiel etwas verloren, häufig wurde mit weiten Bällen agiert, die bei diesen Bodenverhältnissen kaum kontrollierbar waren, zudem häuften sich die Zweikämpfe und Fouls. Aufregung gab es nach einem Foul an Rauchecker, das vom Schiedsrichter zunächst nicht geahndet, vom Assistenten aber sehr wohl angezeigt wurde. Dass es in dieser Aktion Gelb für Van Zaanen wegen Kritik gab, das Foul jedoch ohne Konsequenz blieb, sorgte für einigen, auf der Tribüne lautstarken Unmut.

Ausgleich und postwendend neuerliche Führung

Nach der Pause, der Regen hielt unvermindert an, gelang es den Gästen zunächst das Spiel offen zu gestalten. Die Angriffe der Vienna erfolgten meist über die linke Seite, brachten aber keine Gefahr, Fortuna rückte wie schon in der ersten Hälfte bei Ballbesitz auf und konnte nun dabei auch unangenehme Situationen vor dem Tor von Chiste schaffen. Der Vienna fehlte in dieser Phase die Souveränität und dies führte letztlich auch zum Ausgleich. In der 53. Minute kam Stocker nach einem Fehler in der Abwehr alleine vor Chiste an den Ball. Der Keeper konnte Stocker zwar noch von einem Torschuss abhalten und auf die Seite abdrängen, letztlich brachte der Fortune aber den Ball in die Mitte zu Khoury, der sich diese Gelegenheit nicht entgehen ließ.

Es ging ein Ruck durch das Team von Hlinka, bereits mit dem ersten Angriff nach dem Ausgleich wäre fast das 2:1 geglückt, nach einem Vorstoß über die linke Seite wurde Van Zaanen in der Mitte ideal angespielt, er schoss jedoch knapp über das Tor. Keine Minute später machte es Demic besser, mit einem Schuss ins lange Eck sorgte er für die neuerliche Führung.

Vienna machte den Sack nicht zu

Weitere Chancen, deren gab es in den nächsten Minuten einige, wurden vergeben, eine Direktabnahme von Demic nach elegantem Zuspiel per Schupfer von Kurtisi sei stellvertretend erwähnt. Jedenfalls verpasste es die Vienna in diesen Minuten die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Die Fortunen kämpften verbissen um ihre Chance, die Intensität der Zweikämpfe nahm zu, der Spielfluss der Vienna ging wieder verloren. Erst recht, als in der 74. Minute Demic nach einem Foul im Mittelfeld mit Gelb Rot vom Platz musste.

Fortuna versuchte nun Druck auf die Vienna auszuüben, ohne jedoch die Verteidigung vollständig zu entblößen, zur Absicherung verblieben stets 4 Spieler in der eigenen Hälfte. Konter der Vienna blieben daher erfolglos, auch deshalb, weil man bei den Angriffen nicht letztes Risiko ging. Das Hauptaugenmerk lag nun auf einer stabilen Defensivarbeit, was weitgehend zufriedenstellend funktionierte. Trotz aller Bemühungen kamen die Gäste nur zu zwei aussichtsreichen Situationen, die gefährlichste wohl, als Nussbaumer auf der linken Seite gut freigespielt wurde, sein Schuss aber noch zur Ecke abgeblockt werden konnte. Bezeichnend für das Spiel in der Schlussphase, Kindig bekam in der 2. Minute der Nachspielzeit für ein zu energisches Attackieren noch die gelbe Karte, sein Einsatz erstickte aber die letzte Aktion der Gäste im Keim, der Freistoß aus dem Mittelfeld bedeutete keine Gefahr mehr.

Letztlich brachte die Vienna das knappe Ergebnis über die Zeit. Auch wenn der Abend nicht in allen Belangen nach Wunsch verlaufen ist, ein positives Fazit ist erlaubt, unter der Führung unserer Routiniers haben sich die jungen Spieler auch in den kritischen Phasen des Spiels gut behauptet.

Aufstellung Vienna: Chiste; Lenko, Rauchecker, Strasser, Korkmaz; Krisch, Kindig; Demic, Babic (80. Tasic), Van Zaanen (90. Orgolitsch); Kurtisi

Torfolge: 1:0 (36.) Krisch; 1:1 (53.) Khoury; 2:1 (55.) Demic

Gelbe Karten für Vienna: Demic (38. Foul), Van Zaanen (45. Kritik), Kindig (90+2 Foul)
Gelb Rote Karte: Demic (74. Foul)

Naturarena Hohe Warte, 765 Zuschauer



zurück
Tabelle 2. Landesliga 2018/2019
Team SP S U N TD Pt.
01 1. Simmeringer SC 14 10 2 2 30 32
02 First Vienna FC 1894 14 9 3 2 33 30
03 FAC Amateure 14 8 3 3 19 27
04 SC Helfort 15 Young Stars 14 8 2 4 9 26
05 SC Red Star Penzing 1903 14 6 5 3 8 23
06 Siemens Großfeld 14 6 4 4 4 22
07 PHH Fortuna 05 14 6 4 4 1 22
08 FC Hellas Kagran 14 7 1 6 -1 22
09 FC Stadlau 1b 14 6 3 5 -4 21
10 FC A11 Rapid Oberlaa 14 5 4 5 -2 19
11 LAC-Inter 14 5 3 6 -5 18
12 Gersthofer SV 14 5 2 7 -7 17
13 L.A. Riverside 14 4 4 6 -1 16
14 KSV Ankerbrot 14 1 4 9 -22 7
15 Nussdorfer AC 1907 14 1 4 9 -22 7
16 SV Hirschstetten 14 1 0 13 -40 3
2. Landesliga 15. Runde
Fr, 23.11.2018, 19:30 Naturarena Hohe Warte
First Vienna FC 1894
L.A. Riverside
NOCH
TAGE
H : M : S
Die nächsten Termine
Fr, 23.11.
Start: 17:30
First Vienna FC U23 vs. L.A. Riverside
2. Landesliga U23, 15. Runde, Naturarena Hohe Warte
Fr, 23.11.
Start: 19:30
First Vienna FC 1894 vs. L.A. Riverside
2. Landesliga, 15. Runde, Naturarena Hohe Warte
Mi, 28.11.
Start: 19:00
SC Maccabi Wien vs. First Vienna FC 1894
Wiener Toto Cup, 4. Runde, WAF Gruam
Wall of Comeback
Gewinnspiel
1894er Club
© 2018 First Vienna Football Club 1894  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB  |  Datenschutz