Willkommen auf der Website des First Vienna FC 1894
Suche
Suche starten
Mitglieder
Aktuelle Mitgliederzahl
265 (Ziel: 300)
Verkaufte Saisonabos
217 (Ziel: 300)
5.000er Sponsorpakete
56 (Ziel: 150)
Partner
First Vienna FC 1894

Kein süßer Saisonabschluss in Süssenbrunn

17.06.2018 | Kampfmannschaft

Den angestrebten zweiten Platz konnte man trotz der tollen Siegesserie nicht erreichen, Motivation für dieses letzte Spiel der Saison war dennoch genug vorhanden. Man wollte unbedingt alle Spiele gewinnen, zudem hätte man in der Abschlusstabelle gerne 100 erzielte Tore gesehen. Der Gegner Süssenbrunn indes kämpfte noch verbissen um den Klassenerhalt, nach einer völlig missratenen Hinrunde konnten die Donaustädter mit einer umgekrempelten Mannschaft im Frühjahr den Anschluss wieder herstellen. Somit war der Tabellenletzte keinesfalls ein leichter Gegner.

Die Vienna musste auf Kurtisi, Lenko, Kostner,  Lasheen, Stehlik, Steiner auch auf Kindig verzichten und trat mit einer 3-5-2 Formation an, Krisch als zentraler Verteidiger, Katzer rückte ins Mittelfeld. An den Seiten spielten in der Verteidigung Chryssajis und Babadostu, im Mittelfeld Korkmaz und Pantic, im Sturm wurde Todoroski und erstmals Tasic von Beginn an aufgeboten.

Bereits die Anfangsminuten offenbarten, welch schweres Spiel es werden würde. Die Heimelf agierte zielstrebig, nütze ihre physischen Vorteile auf dem kleinen Platz gut aus, und ließen die Vienna nicht ins Spiel kommen. Erschwerend kam das unrythmisch geebnete Spielfeld hinzu, das den Ball zuweilen zu unvorhersagbaren Richtungsänderungen nötigte. Die Süssenbrunner kamen mit diesen Bedingungen besser zurecht, sie spielten nach Ballgewinn direkt auf die beiden Spitzen Buljic und Mijatovic, die mit ihren robusten Spiel die Verteidigung wiederholt beschäftigen konnten.

In der 17. Minute konnte sich Buljic auf der rechten Seite wieder einmal durchsetzen, er legte auf Mijatovic ab, dessen Schuss Leitner gerade noch über die Latte lenken konnte. Der resultierende Eckball brachte erneut Gefahr, Masulovic kam an den Kopfball, abermals rettete Leitner zur Ecke. Der Vienna brachte die Situation nicht unter Kontrolle, letztlich konnte Koprivica mit einem verdeckten Schuss von der Strafraumgrenze Leitner bezwingen.

Nahezu im Gegenzug war die Vienna dem Ausgleich nahe, Korkmaz konnte sich auf der linken Seite durchsetzen und eine gute Flanke zur Mitte bringen, Katzers Kopfball ging aber am Tor vorbei, in der nächsten Aktion wurden die Blau-Gelben Forderungen nach Elfmeter nicht erhört, Schiedsrichter Koscielnicki hatte bei einer Attacke an Todoroski kein Foul gesehen, er hatte sich im Strafraum in eine aussichtsreiche Position gedribbelt und war in letzter Sekunde unfair gestoppt geworden.

Die Erwartungen der Fans, die Vienna würde das Spiel nun in den Griff bekommen, erfüllten sich nicht, weiterhin konnte man die gewohnte Dominanz im Mittelfeld nicht aufbauen. Süssenbrunn befreite sich immer wieder erfolgreich und wurde selbst offensiv aktiv. In der 30. Minute behauptete Mijatovic den Ball nach einem weiten Pass, mit einem abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze baute er die Führung des Tabellenletzten aus.

Bis zur Pause tat sich nicht mehr viel, Todoroski wurde gut gedeckt, Tasic wirkte in der Spitze völlig isoliert, und auch aus der zweiten Reihe kam man nur selten zu Schussgelegenheiten. Eine hatte Baldia, die aber vom Keeper Ivic zur Ecke abgewehrt werden konnte. Auf der anderen Seite sorgte ein Eckball neuerlich für Gefahr, letztlich konnte aber Krisch die Situation bereinigen.

In der Pause kam Ciez für den verletzten Tasic ins Spiel. Die Vienna wirkte nun etwas energischer und hatte auch die erste Chance. Nach einem Freistoß kam Katzer zum Kopfball, setzte den Ball aber neben das Tor. Man merkte der Mannschaft an, dass sie die Saison keinesfalls mit einer Niederlage abschließen wollten, Süssenbrunn wehrte sich jedoch energisch. Die Heimelf blieb mit ihren Kontern gefährlich so schaltete sich Nlemchukwu wiederholt in die Angriffe ein, der technisch versierte Nigerianer machte mit einigen Dribblings auf sich aufmerksam, zu einem erfolgreichen Abschluss kam er jedoch nicht. Nach wie vor musste man auch auf Bujic und Mijatovic aufpassen, letzterer prüfte mit einem gut angetragenen Schuss Leitner.

In der 73. Minute gelang Katzer der Anschlusstreffer, sein Schuss wurde von Fombe für Ivic unerreichbar abgefälscht. Mit diesem Anschlusstreffer wurde es hektisch, Süssenbrunn wollte den Sieg mit allen Mitteln über die Zeit bringen, die Vienna drängte auf den Ausgleich. Fouls häuften sich und die Emotionen kochten hoch. Ein erstes Gerangel endete mit einigen gelben Karten und nach Intervention des Schiedsrichterassistenten mit der roten Karte für Koprivica.

Dies beruhigte die Situation jedoch nicht, kurz vor dem Ende gab es ein weiteres Gerangel im Zuge dessen Babdostu und Buljic des Feldes verwiesen wurden. In der Nachspielzeit vergab dann Baldia noch die letzte Chance auf den Ausgleich, sein Schuss prallte von der Außenstange ins Torout.

Somit musste sich die Vienna mit der ersten Niederlage im Frühjahr abfinden, ärgerlich aber nicht weiter schlimm. Wirklich getrübt wurde dieser Fußballnachmittag jedoch durch einige homophobe Äußerungen heimischer Anhänger. Bei allem Verständnis für Emotionen mit solchen Wortmeldungen kann und darf man sich nicht abfinden!

Aufstellung Vienna: Leitner; Babadostu, Krisch, Chryssajis; Katzer, Pantic, Baldia, Babic, Korkmaz; Todoroski, Tasic (46. Ciez);
Torfolge: 1:0 (18.) Koprivica, 2:0(30.) Mijatovic; 2:1 (73.) Katzer
Gelbe Karten für Vienna: Krisch (25. Foul), Baldia (82. Foul), Katzer(85. Unsportlichkeit)
Rote Karte für Vienna: Babadostu (90.)
Süssenbrunn, 350 Zuschauer



zurück
Tabelle 2. Landesliga 2018/2019
Team SP S U N TD Pt.
01 1. Simmeringer SC 14 10 2 2 30 32
02 First Vienna FC 1894 14 9 3 2 33 30
03 FAC Amateure 14 8 3 3 19 27
04 SC Helfort 15 Young Stars 14 8 2 4 9 26
05 SC Red Star Penzing 1903 14 6 5 3 8 23
06 Siemens Großfeld 14 6 4 4 4 22
07 PHH Fortuna 05 14 6 4 4 1 22
08 FC Hellas Kagran 14 7 1 6 -1 22
09 FC Stadlau 1b 14 6 3 5 -4 21
10 FC A11 Rapid Oberlaa 14 5 4 5 -2 19
11 LAC-Inter 14 5 3 6 -5 18
12 Gersthofer SV 14 5 2 7 -7 17
13 L.A. Riverside 14 4 4 6 -1 16
14 KSV Ankerbrot 14 1 4 9 -22 7
15 Nussdorfer AC 1907 14 1 4 9 -22 7
16 SV Hirschstetten 14 1 0 13 -40 3
2. Landesliga 15. Runde
Fr, 23.11.2018, 19:30 Naturarena Hohe Warte
First Vienna FC 1894
L.A. Riverside
NOCH
TAGE
H : M : S
Die nächsten Termine
Fr, 23.11.
Start: 17:30
First Vienna FC U23 vs. L.A. Riverside
2. Landesliga U23, 15. Runde, Naturarena Hohe Warte
Fr, 23.11.
Start: 19:30
First Vienna FC 1894 vs. L.A. Riverside
2. Landesliga, 15. Runde, Naturarena Hohe Warte
Mi, 28.11.
Start: 19:00
SC Maccabi Wien vs. First Vienna FC 1894
Wiener Toto Cup, 4. Runde, WAF Gruam
Wall of Comeback
Gewinnspiel
1894er Club
© 2018 First Vienna Football Club 1894  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB  |  Datenschutz