Willkommen auf der Website des First Vienna FC 1894
Suche
Suche starten
Mitglieder
Aktuelle Mitgliederzahl
304 (Ziel: 300)
Verkaufte Saisonabos
235 (Ziel: 300)
5.000er Sponsorpakete
54 (Ziel: 150)
Partner
First Vienna FC 1894

Kommentar von Trainer K. Garger

Kampfmannschaft
Trainer Kurt Garger gibt Sascha von www.viennaspride.at ein Interview zum Spiel Fernwärme Vienna : FC Harreiter Waidhofen


Gratulation zum gestrigen Sieg! Wie fällt die Kurzbilanz aus?



Der Sieg war sicher hochverdient. Wir haben mit 10 Mann den Gegner klar beherrscht und eigentlich hätten wir in der 2. Hälfte auch noch das eine oder andere Tor machen müssen. Nicht können - müssen.



Viele fragen sich, warum Du bei so einer kräfteraubenden Partie nicht getauscht hast.



Also gestern gab es eigentlich in keiner Phase einen dringenden Bedarf. Die Harmonie in der Mannschaft hat perfekt gepasst. Also warum hätte ich tauschen sollen? Sicher mussten einige gestern bis an ihre Grenze gehen, aber ich muss leider sagen, dass auf unserer Bank außer dem Savi eigentlich keiner so hundertprozentig fit war.



Eigentlich hatten wir ja ein sehr schweres Spiel erwartet. Was meinst du, warum es dann letztlich doch anders gekommen ist?



Vergessen wir nicht, dass der FCW ein schweres Cupspiel hinter sich hatte, das ihm wahrscheinlich noch in den Knochen gesteckt ist. Vergessen wir aber bitte auch nicht, dass wir gestern wirklich stark waren. Wir waren so stark, dass er Gegner eigentlich in keiner Phase das Gefühl haben konnte, dass er auch nur den Funken einer Chance hat. Natürlich hätte sich das bei einem Gegentreffer ändern können, aber alles in allem waren wir gestern eben so stark, dass es für die anderen eigentlich keine Hoffnung gab.



Warum dann dieser Rückfall gleich nach dem 1:0, als wir Waidhofen eigentlich das Spiel mehr oder weniger überlassen haben?



Schwer zu sagen. Vielleicht aus Respekt. Schließlich haben wir vorige Saison gegen diese Mannschaft zweimal verloren und das erzeugt natürlich eine entsprechende Portion Respekt.



Wie schätzt Du denn den FCW nach diesem Spiel nun ein?



Ich sehe keinen Grund, sie schwächer zu sehen, als vor dem Spiel. Sie hatten die Cuppartie, sie hatten in uns einen wirklich guten Gegner. Wegen dieses einen Spiels würde ich jedenfalls nicht den Stab über sie brechen. Sie werden in der Meisterschaft sicher weiterhin ihre Rolle spielen.



Nun haben wir vier Spiele absolviert. Bist Du zufrieden?



Ich bin nie zufrieden, man darf nie zufrieden sein. Wir haben ja schon in diesen vier Spielen leider einige Punkte liegen lassen. Wenn ich mir die ersten drei Spiele hernehme, so hatten wir in all diesen Spielen unsere guten Phasen. Wir hatten aber genau so auch Phasen, in denen es gar nicht rund gelaufen ist. Alleine wenn ich an die vielen Torchancen denke, die wir nicht realisieren konnten...



Mit dem Tore schießen hapert es ja leider immer noch, speziell bei unserem Goalgetter.



Ja, leider ist Steffen Bury noch nicht in Hochform, aber das war vorigen Herbst auch schon so. Übersehen wir aber nicht, dass er derzeit zwar nicht so trifft wie gewohnt, dass er dafür aber bei so gut wie jedem Tor als Vorbereiter tätig war.



Was sagst Du zu unseren beiden Neuen, Handl und Rados?



Also beim Mario Handl hat wohl inzwischen jeder gesehen, dass er mit seiner Routine viel Ruhe in unser Abwehrspiel gebracht hat. Unsere Defensive hat sich verglichen zur Vorsaison dadurch sicherlich sehr gefestigt. Und beim Martin Rados hat man in den letzten beiden Spielen gesehen, dass er ganz Entscheidendes zu unseren Erfolgen beitragen kann. Damit meine ich jetzt nicht das Tor, das er gestern gemacht hat, sondern seine große Kampf- und Laufbereitschaft, die sich jetzt schon als sehr wertvoll für das Team erwiesen. Und jenen, die schon nach einer Minute entscheiden, ob ein Spieler gut oder schlecht ist, kann ich nur sagen: Dieser Bursche ist noch sehr jung! Er braucht noch Zeit und dann wird er noch besser werden.



Ist der bisherige Meisterschaftsverlauf für Dich überraschend?



Nein, bisher sieht es eigentlich genau so aus, wie die Expertern angenommen haben. Das Feld bleibt beisammen, keiner kann ausreißen. Dass Parndorf vorne liegt, darf man nicht als Überraschung sehen, es war zu erwarten, dass sich die vorne finden. Überraschend ist vielleicht, dass die SV Schwechat derzeit nicht so souverän spielt, wie vorige Saison. Sie sind derzeit in der Abwehr offenbar verwundbarer als vor ein paar Monaten. Andererseits, so eine Serie wie Schwechat sie hatte ist ja nicht gerade alltäglich und nicht in alle Ewigkeit fortzusetzen.



Der KSC, unser nächster Gegner hat gestern 1:7 verloren.



Also als ich das gehört habe, hab ich mir schon gedacht, die müssen zu sechst gespielt haben... Aber im Ernst, wenn diese Mannschaft normal spielt, dann ist so ein Ergebnis nicht möglich. Ich will nichts gegen St. Pölten sagen, aber wenn der KSC in Normalform dort spielt, dann kann es kein 7:1 geben, nicht wenn sie normal spielen. Da müssen also alle einen rabenschwarzen Tag gehabt haben, anders kann ich es mir nicht erklären, denn eigentlich ist der KSC heuer ja gar nicht schwächer als in der letzten Saison. Die haben zwar wichtige Spieler verloren, sich aber sehr geschickt verstärkt.



Wer ist denn Favorit bei KSC - Vienna?



Das Wort Favorit kann ich in der derzeitigen Phase schon gar nicht mehr hören. In diesen Spielen gibt es keine Favoriten. Da entscheiden oft nur Nuancen, wer gewinnt und wer verliert. Natürlich werden wir dort alles dafür tun, zu gewinnen. Aber es wird sicher ein enges Spiel und da ist jeder Ausgang möglich. Es ist ja immer noch das Kremser Volksfest, da werden viele Leute kommen und der KSC wird sich möglichst schnell rehabilitieren wollen.



Sind Änderungen in der Mannschaft zu erwarten?



Ja, nun kommt ja auf jeden Fall Orhan Kayhan wieder zurück ins Team, dafür ist leider Antic für ein Spiel gesperrt. Sonst wird sich wohl nicht viel ändern. Unser Kader ist halt, wie man sieht, nicht der größte...



Die drei Spiele währende Abwesenheit von Kayhan hatte ja eine größere Rochade in der Mannschaft zur Folge. Unter anderem hat nun Drakulic dreimal den Platz von Studeny eingenommen, der ins Mittelfeld aufrückte...



Er hat seine Sache wirklich ganz ausgezeichnet gemacht. Ich bin sehr froh, dass er schon so weit ist, dass er in solchen Spielen Verantwortung übernehmen kann. Wir haben keines der Spiele gegen Schwechat, Admira Amateure und Waidhofen verloren und insgesamt gerade ein Tor gekriegt. Dazu hat auch er seinen Teil beigetragen und dafür habe ich ihn gestern nach dem Spiel auch ausdrücklich gelobt.



Nun dann, vielen Dank, ein schönes Wochenende und auf einen Sieg nächste Woche in Krems!





zurück
Tabelle Wiener Stadtliga 2019/2020
Team SP S U N TD Pt.
01 A-XIII Auhof Center 1 1 0 0 3 3
02 SR Fach Donaufeld 1 1 0 0 2 3
03 First Vienna FC 1894 1 1 0 0 1 3
04 ASK Elektra 1 1 0 0 1 3
05 ASV 13 1 1 0 0 1 3
06 SV Wienerberg 1921 1 0 1 0 0 1
07 Sportunion Mauer 1 0 1 0 0 1
08 SC Mannswörth 1 0 1 0 0 1
09 SK Slovan HAC 1 0 1 0 0 1
10 SV Gerasdorf Stammersdorf 1 0 1 0 0 1
11 SV Schwechat 1 0 1 0 0 1
12 FC Stadlau 1913 1 0 0 1 -1 0
13 Favoritner AC 1 0 0 1 -1 0
14 WAF Vorwärts Brigittenau 1 0 0 1 -1 0
15 Post SV 1 0 0 1 -2 0
16 SV Donau 1 0 0 1 -3 0
Wiener Stadtliga 1. Runde
Sa, 17.08.2019, 16:00 Sportplatz FavAC
Favoritner AC
First Vienna FC 1894
ENDSTAND
HEIM      GAST
Die nächsten Termine
So, 18.08.
Start: 16:00
Breitenau/Schwarzau vs. First Vienna 1b Frauen
Testspiel, Breitenau/Steinfeld-Arena
Fr, 23.08.
Start: 18:00
First Vienna FC U23 vs. ASK Elektra
Wiener Stadtliga U23, 2. Runde, Nachwuchszentrum
Sa, 24.08.
Start: 14:00
First Vienna 1b Frauen vs. Austria AKA
Testspiel, NWZ 20, Spielmanngasse
Wall of Comeback
1894er Club
© 2019 First Vienna Football Club 1894  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB  |  Datenschutz