Willkommen auf der Website des First Vienna FC 1894
Suche
Suche starten
Mitglieder
Aktuelle Mitgliederzahl
280 (Ziel: 300)
Verkaufte Saisonabos
219 (Ziel: 300)
5.000er Sponsorpakete
56 (Ziel: 150)
Partner
First Vienna FC 1894

Voll motiviert nach Transdanubien

03.10.2018 | Kampfmannschaft
Die Tabellenspitze erobert, nachdem der bisherige Leader FAC Amateure die erste Saisonniederlage kassiert hatte, im Wiener Toto Cup eine Runde weiter, der First Vienna FC 1894 schwimmt derzeit auf der Erfolgswelle.

Mit Leidenschaft und Volldampf

Nun heißt es am 8. Spieltag der 2. Landesliga am kommenden Samstag, den 6.10.2018, auswärts beim Tabellensechsten Hellas Kagran, sechs Zähler hinter der Vienna, nachlegen. Drei Punkte sind Pflicht, um den Erfolgslauf fortzusetzen und die Spitzenposition zu behaupten. Anpfiff ist um 16:00 Uhr.

Trainer Peter Hlinka realistisch: " Wir wollen natürlich mit einem Sieg den ersten Rang verteidigen, das sind wir uns schuldig. Hellas wird uns aber alles abverlangen, deshalb müssen wir geschlossen, konzentriert und mit vollem Einsatz auftreten. Ich hoffe nur, dass einige Spieler, die am Dienstag beim Toto Cup angeschlagen oder erkrankt gefehlt haben, wieder fit werden".

Sicher fehlen werden neben Goalgetter Mensur Kurtisi auch Floris Van Zaanen (Rückenprobleme) und Zoran Pantic (Schambeinentzündung). Dagegen sollten Kevin Krisch (war verkühlt), Paul Strasser (im Training Schmerzen verspürt) und Muhammed Korkmaz (leichtes Knochenmarködem) wieder zum Einsatz kommen.

Insgesamt wird aber gegenüber der LAC Partie eine Leistungssteigerung notwendig sein, um in Kagran ohne Zittern bestehen zu können, was den Blau-Gelben aber in jeder Hinsicht zuzutrauen ist.

In der Vorsaison ging die 1 b nach einer grottenschlechten Leistung in Kagran 1:6 unter (Ehrentor Viktor Drocic, nunmehr Slovan HAC). Im Frühjahr fuhr die Kampfmannschaft auf der Hohen Warte mit 5:1 über die Hellenen hinweg. Die Treffer erzielten Kurtisi (2), Baldia, Todoroski (alle drei waren am Dienstag als Zaungäste auf der HoWa) sowie Jiri Lenko. Ein Test im Sommer 2017 endete 1:1.

Auch das U 23 Team der Blau-Gelben will ihren Siegeszug prolongieren und den Platz an der Sonne verteidigen. Hellas Kagran ist mit nur drei Zählern (4:3 Sieg in Runde zwei gegen NAC) bei vier deutlichen Niederlagen (die höchste daheim 2:10 gegen L.A. Riverside) Tabellenvorletzter, Tordifferenz -20. Trainer Alex Zellhofer: "Übermut tut selten gut, daher gemma Burschen". Start ist um 14:00 Uhr.


Für jede Überraschung gut

Die Donaustädter dürften auch in der heurigen Punktejagd weder mit dem Auf-noch mit dem Abstieg in Berührung kommen. Ein gesicherter Mittelfeldplatz im vorderen Bereich ist erneut möglich. 2017/2018 wurde Platz sechs erreicht, 13 Zähler hinter der Vienna, 2016/2017 landete Hellas auf Rang fünf, 18 Punkte hinter Meister Slovan HAC und sechs vor der dahinter liegenden Vienna 1 b.

In der Heimbilanz stehen zwei Siege (2:1 gegen NAC und 4:3 gegen Hirschstetten) einer Niederlage (1:3 gegen L.A. Riverside) gegenüber. Zuletzt wurde auswärts Siemens Großfeld 3:2 nieder gerungen.

Trainer ist sei Anfang Juli 2018 Ing. Philipp Wildprad als Nachfolger von Mag. Philipp Angermaier und Horst Peschek. Der 38 jährige mit der UEFA-A-Lizenz war davor bei Essling (12/2016-6/2018) und im Nachwuchs von Stadlau tätig. Als Aktiver absolvierte der Stürmer 336 Spiele in der Wiener Stadtliga und 45 in der Regionalliga Ost. Seine Stationen waren Austria Wien Nachwuchs, Stadlau, Austria Wien Amateure, FAC, Admira Landhaus, Ostbahn XI, Würmla, Stadlau, Donaufeld und erneut Stadlau, wo er im Sommer 2016 seine Laufbahn als Spieler beendete.

Die Transferzeit verlief bei den Hellenen recht ereignisreich. Einige Stammkräfte wie Routinier Markus Fürthaler (33, Mittelfeld) sind geblieben, neu gekommen u.a. Keeper Lukas Kiss (20, Stadlau), die Mittelfeldakteure Lukas Maschler (25, Hirschstetten, ehemals Vienna Nachwuchs), Daniel Bohac (19, Stadlau), Lukas Höbinger (19, Essling) und Stefan Bencun (23, zuletzt pausiert, davor WAF Vorwärts Brigittenau und im Vienna Nachwuchs von 2002 bis 2013 als Torhüter und später als Feldspieler) und Stürmer Alex Kriegel (27, Essling). Zu den Abgängen zählen etwa Lukas Lampl und Mladen Pejic (beide zu Post SV) und David Peschek (zu Mannswörth).

Die Hellenen pflegen ein kampfbetonten, aber auch spielerisch recht ansprechenden Fußball, kreieren viele Chancen, doch im Abschluss klappt es nicht immer.


FC Hellas Kagran vs. First Vienna FC 1894

2. Landesliga, 8. Runde
Samstag, 6.10.2018
PFA Sport - Arena/Hellas
Beginn: 16:00 Uhr

Vorspiel:

U 23 Teams
Beginn: 14:00 Uhr



 



 


Autor: lewo


zurück
Tabelle 2. Landesliga 2018/2019
Team SP S U N TD Pt.
01 1. Simmeringer SC 15 10 3 2 30 33
02 First Vienna FC 1894 15 10 3 2 34 33
03 SC Helfort 15 Young Stars 15 9 2 4 14 29
04 FAC Amateure 15 8 4 3 19 28
05 Siemens Großfeld 15 7 4 4 5 25
06 SC Red Star Penzing 1903 15 6 6 3 8 24
07 FC Stadlau 1b 15 7 3 5 -1 24
08 FC Hellas Kagran 15 7 2 6 -1 23
09 PHH Fortuna 05 15 6 4 5 0 22
10 LAC-Inter 15 6 3 6 -1 21
11 Gersthofer SV 15 6 2 7 -4 20
12 FC A11 Rapid Oberlaa 15 5 4 6 -5 19
13 L.A. Riverside 15 4 4 7 -2 16
14 KSV Ankerbrot 15 1 4 10 -25 7
15 Nussdorfer AC 1907 15 1 4 10 -26 7
16 SV Hirschstetten 15 1 0 14 -45 3
2. Landesliga 16. Runde
Fr, 22.02.2019, 00:00 Naturarena Hohe Warte
First Vienna FC 1894
Siemens Großfeld
NOCH
TAGE
H : M : S
Infos zur Auswärtsfahrt

Auswärtsfahrt zum Fortuna 05 Platz

Datum:  Sa, 02.03.2019
Treffpunkt:  ab 12:30 Uhr, Hohe Warte
Abfahrt:  13:30 Uhr
Kosten:  freie Spende für den Nachwuchs
Anmeldungen unter 06605242459
Die nächsten Termine
Sa, 12.01.
Start: 13:30
ASV 13 vs. First Vienna FC 1894
Testspiel, ASVÖ 13
Sa, 19.01.
Start: 14:00
First Vienna FC 1894 vs. ASK Ebreichsdorf
Testspiel, Vienna-Nachwuchszentrum
Di, 22.01.
Start: 18:30
SC Mannswörth vs. First Vienna FC 1894
Testspiel, WFV-11, Haidestrasse
Wall of Comeback
1894er Club
© 2018 First Vienna Football Club 1894  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB  |  Datenschutz