Facebook Twitter Instagram Youtube
DE | EN
Menu Menu

Auf zu neuen Taten

29. September 2020 | Kampfmannschaft alle News >

Auf zu neuen Taten

Auf den First Vienna FC 1894 wartet am kommenden Freitag in der 7. Runde der Wiener Stadtliga ein harter Brocken und eine echte Nagelprobe. Der überraschende Tabellenführer Sportunion Mauer ist zu Gast auf der Hohen Warte. Die Mannen aus dem 23. Bezirk haben alle sechs bisherigen Spiele gewonnen, zuletzt 2:0 gegen Austria XIII (zehn Tage ohne Trainingsmöglichkeiten), sind toll in Form und außerdem im Spielrhythmus, während die Blau-Gelben  bis zum Freitag gerechnet seit 20 Tagen kein Meisterschaftsspiel absolvieren konnten. Ein Handicap?

Dazu Trainer Alexander Zellhofer: "Sicher kein Vorteil, aber auch kein Beinbruch. Wir haben, um so im Rhythmus zu bleiben, das Training auf diesen Zustand ausgerichtet, ein internes Spiel ausgetragen, haben Mauer beobachtet und freuen uns sehr, wieder um Punkte zu kämpfen. Und wir sind zuversichtlich, die Erfolgsserie von Mauer zu stoppen".

Momentan sind alle Spieler bis auf Ninos Gouriye fit, Mensur Kurtisi mit Bänderriss im rechten Knie und Martin Demic (Knorpelschaden) wird man im Herbst wohl nicht mehr auf dem grünen Rasen sehen.

Bemerkenswert, dass sich in den bisher vier ausgetragenen Partien nicht weniger als 12(!) Spieler der Blau-Gelben in die Torschützenliste eintragen konnten.


Sensationeller Lauf

Wer hätte das gedacht, dass Mauer nach sechs Spieltagen ohne Punkteverlust an der Tabellenspitze liegen würde, obwohl sich die Truppe von Trainer Mag Robert Popovits (43, UEFA A-Lizenz), der seit Juli 2018 im Amt ist und davor Co beim Wiener Sportklub war, bei den Siegen nicht immer leicht getan hat.

Mauer ist ein junger Verein, wurde erst 1948 gegründet und ist seit 1950 auf der derzeitigen Sportanlage beheimatet. 2014 kam man als Vierter der Oberliga A in die neu installierte 2. Landesliga und landete in der Premierensaison auf Rang acht. Im folgenden Spieljahr 2014/2015 wurde der Meistertitel geholt, knapp einen Zähler vor Albania. Dabei traf Mauer auch auf die Amateure der Vienna, die in beiden Partien das Nachsehen hatten: Im Herbst im Nachwuchszentrum 1:2 (Torschütze Volkan Düzgün) und in der Rückrunde auswärts 0:1. Mit dabei waren neben Düzgün noch Goalie Oktay Kazan und Stefan Baldia.

Nach Platz acht 2015/2016 landete Mauer aber nur mehr auf den hinteren Rängen. In der abgebrochenen Saison 2019/2020 war Rang elf auch nicht das Gelbe vom Ei. Im einzigen Treffen gewann die Vienna auf der Hohen Warte durch ein Tor von Bernhard Fucik gerade mal 1:0.

In der Sommerübertrittszeit hat sich einiges getan, die Mannschaft wurde punktuell verstärkt. So wurden Kevin Krisch und Thomas Kindig von der Vienna verpflichtet, von Simmering kam Mittelstürmer Andreas Rossak (21), von Wienerberg Verteidiger Stefan Brunner (25) und Angreifer Daniel Klaric (25), zuletzt Traiskirchen.

 

First Vienna FC 1894 vs. Sportunion Mauer

Wr. Stadtliga, 7. Runde
Freitag, 2.10.2020
Naturarena Hohe Warte
Beginn: 19:30 Uhr
Einlass: 18:30 Uhr

Das Vorspiel bestreiten um 17:30 Uhr die U 23 Teams am Kunstrasenplatz auf der Hohen Warte unter Ausschluss der Öffentlichkeit !!!

Auch in diesem Bewerb liegt Mauer an der Spitze, allerding mit zwei Spielen mehr als der Zweite Vienna und bereits mit einer Niederlage. Die Vienna Youngsters wollen natürlich ihre weiße Weste behalten und sind ganz auf Sieg eingestellt.

Achtung:
Eintrittskarten sind nur Online unter www.1894.at/tickets zu erwerben. Die COVID-19 Bestimmungen gelten weiterhin. Ins Stadion bis zu den Sitzplätzen, zur Toilette und den Büffets sind Mund- und Naschenschutz zu tragen, die Abstandsregeln sind einzuhalten.