Facebook Twitter Instagram Youtube
Menu Menu
© Niko Ostermann

Philipp Hosiner ist Döblinger

3. Juli 2010 | Kampfmannschaft alle News >

Die Vienna geht den Weg der Verjüngung weiter und verpflichtet mit Philipp Hosiner (21), der bereits seit Mitte Juni mit der Mannschaft trainiert, ein weiteres Top-Talent.

Der offensive Rechtsfuß wechselt vom SV Sandhausen (3. Deutsche Liga) auf die Hohe Warte. In seiner Jugend absolvierte er gemeinsam mit Marcel Toth und Patrick Kienzl das BNZ Burgenland, bevor sich ihre Wege trennten und Hosiner an die Isar zum TSV 1860 München wechselte. Dort kam er zuerst in der U19 und später in der zweiten Mannschaft zum Einsatz.

Jetzt soll U20-Nationalspieler Hosiner, der einen Einjahresvertrag mit Option auf zwei weitere unterschrieb, gemeinsam mit Marcel Toth und Patrick Kienzl ein burgendländisches Offensiv-Trio infernale bilden und für ein schnelles Spiel nach vorne sorgen.

Den Wechsel in die Heimat, nach vier Jahren in Deutschland, begründet Hosiner mit der Suche nach einer neuen sportlichen Herausforderung, der Nähe zu seiner Familie und und der großen Tradition des First Vienna FC.

"Ich denke, dass die Vienna eine gute Plattform für meine sportliche Weiterentwicklung bietet. Die Mannschaft macht einen sehr guten Eindruck auf mich, wir sind positionell gut aufgestellt mit einer Mischung aus alten und jungen, technisch- und kopfballstarken Spielern. Wenn wir in einen Lauf kommen, können wir mit Sicherheit einiges erreichen."