Facebook Twitter Instagram Youtube
DE | EN
Menu Menu

Den Gegner keinesfalls unterschätzen!

16. Mai 2019 | Kampfmannschaft alle News >

Die Ziellinie ist bereits in Sichtweite, 4 Spiele stehen in der Meisterschaft noch auf dem Programm, 4 Spiele in denen noch volle Konzentration und die Mobilisierung der letzten Kräfte gefordert sind. Wenn alles nach Wunsch läuft, kann man das letzte Spiel bereits als Kür befreit angehen, dafür darf man sich zuvor aber keinen Umfaller leisten.

Das erste dieser finalen Spiele geht in der heimischen Naturarena Hohe Warte über die Bühne, Gegner ist die 1b des FC Stadlau. Ein Gegner, der zwar in der Tabelle nur an 9. Stelle rangiert, zudem ein leicht negatives Torverhältnis aufweist, dem wir jedoch mit größtem Respekt entgegensehen. Warum dem so ist, und dies berechtigt, hat das Spiel im Herbst uns deutlich vor Augen geführt. Im damaligen Spitzenspiel der Runde hatte uns eine hoch motivierte, kämpferisch starke aber auch technisch geschulte Mannschaft unsere Blau-Gelben an den Rand einer Niederlage gebracht. Sprichwörtlich in letzter Sekunde gelang Mensur Kurtisi der Ausgleich. Die starke Leistung konnte die Mannschaft von Markus Geisler danach im Herbst nicht mehr bestätigen und fiel noch ein paar Plätze zurück.

Die Frühjahrsmeisterschaft verlief für die Blau-Weißen ebenfalls nicht ganz wunschgemäß, in den letzten beiden Spielen gelangen jedoch klare Siege gegen LA Riverside und Siemens Großfeld, mit 10 Treffern in diesen beiden Spielen wurde auch die Lust am Tore schießen wiederentdeckt, gegen LA Riverside traf Mario Topcic, ein klassischer Eigenbauspieler viermal. Über die Saison gesehen bester Torschütze ist Alexander Krammer, ebenfalls aus dem eigenen Nachwuchs mit 7 Toren, knapp gefolgt von Salih Karakütük mit 6 Toren.

Für die Elf vom Peter Hlinka wird entscheidend sein, wie man die Substanz raubende Cuppartie vom Dienstag verarbeitet. Fast 100 Minuten auf hohem Niveau hat zweifelsfrei Kraft gekostet. Dass letztlich der Aufstieg in das Totocupfinale gelungen ist, stärkt das Selbstvertrauen. Aber nicht nur das Resultat an sich, auch die Art und Weise war nicht unwesentlich. Immerhin war man in diesem Spiel mit Situationen konfrontiert, die man in dieser Saison nur selten hatte. Speziell die Schlussphase war für unsere Spieler lehrreich, brachte Erfahrungen, die uns in heiklen Momenten noch zu Gute kommen können.

Wir hoffen, dass unsere Fans uns zahlreich auf diesen wichtigen nächsten Schritt Richtung Wiener Stadtliga begleiten werden, da es diesmal kein Spiel der U23 gibt, öffnen die Stadiontore um 18:00 Uhr.

2. Wiener Landesliga 27. Runde

First Vienna FC 1894 : Stadlau 1b

Ort:  Naturarena Hohe Warte

Datum: Fr. 17.05.2019

Uhrzeit:  19:00 Uhr

SR: Mag. Almir Hadzimuratovic unterstützt von Admir Hasanovic und DI Nehrudin Dedic

 

Virtuelles Heimspiel